Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Prozess gegen KZ-Sanitäter wieder geplatzt
Nachrichten Norddeutschland Prozess gegen KZ-Sanitäter wieder geplatzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 14.03.2016
Anzeige
Neubrandenburg

. Der Prozess gegen einen 95-jährigen ehemaligen SS-Sanitäter in Neubrandenburg ist ausgesetzt worden. Nachdem der Angeklagte gestern wegen gesundheitlicher Probleme erneut nicht zum Termin vor dem Landgericht erschienen war, habe der Vorsitzende Richter Klaus Kabisch eine umfassende internistische und kardiologische Untersuchung des Mannes in einer Klinik angeordnet. Von dem Ergebnis hängt nach Angaben eines Gerichtssprechers der weitere Prozessverlauf ab. Der Mann aus einem Dorf bei Neubrandenburg war zum ersten Termin vor zwei Wochen wegen seines angeschlagenen Gesundheitszustands nicht erschienen.

Dem Angeklagten, der als SS-Sanitäter im KZ Auschwitz-Birkenau gearbeitet haben soll, wird vorgeworfen, in mindestens 3681 Fällen Beihilfe zum Mord geleistet zu haben. Er soll von Mitte August 1944 bis Mitte September 1944 durch seine Tätigkeit dazu beigetragen haben, dass die SS-Leute im KZ handlungsfähig waren und die Massenvernichtung von Deportierten ausführen konnten. Ihm drohen drei bis 15 Jahre Haft.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Kühlungsborn sind zwei Leichen gefunden worden — Opfer stammen aus Geesthacht.

14.03.2016

Der Wirtschaftsausschuss des schleswig-holsteinischen Landtages ist seit gestern zu Besuch in St.

14.03.2016

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sollen gerechter unter den Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein verteilt werden.

14.03.2016
Anzeige