Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Prozess um Mordversuch in Itzehoe
Nachrichten Norddeutschland Prozess um Mordversuch in Itzehoe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 15.11.2016
Anzeige
Itzehoe

. Er will nicht Täter, sondern Opfer gewesen sein: „Es war Notwehr“ – mit diesen Worten hat ein Angeklagter sein Geständnis im Prozess in Itzehoe um einen spektakulären Mordversuch eingeleitet. Der 29-Jährige räumte zugleich ein, auf andere Menschen geschossen zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten und seinem Bruder vor, im Juni bei einer Auseinandersetzung in einem Gewerbegebiet einen 27-Jährigen niedergeschossen zu haben. Auf der Flucht feuerten sie außerdem mehrfach auf ihre Verfolger. Das Opfer überlebte schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft wirft den 24 und 29 Jahre alten Angeklagten versuchten Mord und versuchten Totschlag vor. Der Prozess vor dem Itzehoer Landgericht findet unter hohen Sicherheitsvorkehrungen statt. Strenge Personenkontrolle am Eingang des Gebäudes, schusssicheres Panzerglas zwischen den Angeklagten und den Zuhörern.  Für den Prozess sind fünf weitere Termine angesetzt – der letzte am 12. Dezember.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Eisbär „Fiete“, der frühere Rostocker Publikumsliebling, ist gut in seinem neuen Zuhause in Ungarn angekommen. Er lebt in der Nähe der ungarischen Stadt Nyíregyháza im Ferienort Sóstó.

15.11.2016

Wurden Transplantationslisten manipuliert?.

15.11.2016

Der Ausbau der Schienentrasse im ostholsteinischen Hinterland des geplanten Fehmarnbelttunnels auf Tempo 200 ist nun auch im Bundesverkehrswegeplan 2030 festgeschrieben.

15.11.2016
Anzeige