Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Razzia bei Privatdetektiv in Bad Schwartau
Nachrichten Norddeutschland Razzia bei Privatdetektiv in Bad Schwartau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 08.06.2016
Anzeige
Bad Schwartau/Den Haag

Die niederländischen Behörden erhofften sich davon Informationen zum Absturz von MH17. Der Schließfachinhalt wurde beschlagnahmt.

Die Boeing 777 der Fluggesellschaft Malaysia Airlines war am 17. Juli 2014 über der Ostukraine von einer Boden-Luft-Rakete getroffen und zerstört worden; alle 298 Menschen an Bord kamen ums Leben.

Berichten zufolge wurde der deutsche Privatdetektiv bereits kurz nach dem Absturz von einem anonymen Geldgeber beauftragt, in dem Fall zu ermitteln. Möglicherweise hätten die „mutmaßlichen Schuldigen hinter dem Angriff auf MH17“ Kontakt mit dem Detektiv gehabt, berichtete die niederländische Zeitung „De Telegraaf“. Bei den Durchsuchungen seien „offenbar brisante Unterlagen“ gefunden worden.

Niederländische Ermittler waren zu dem Schluss gekommen, dass die Passagiermaschine von einer russischen BUK-Rakete abgeschossen wurde. Westliche Länder wie die USA warfen Russland vor, den prorussischen Rebellen in der Ostukraine die Rakete zumindest geliefert zu haben. Moskau weist jede Verantwortung zurück.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige