Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Reetdachhaus niedergebrannt
Nachrichten Norddeutschland Reetdachhaus niedergebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 15.10.2015
100 Einsatzkräfte versuchten das Reetdachhaus in St. Peter-Ording zu retten — vergebens. Quelle: Wolfgang Runge/dpa
St. Peter-Ording

Ein Feuer hat in Sankt Peter-Ording (Kreis Nordfriesland) ein reetgedecktes Haus mit Ferienwohnungen zerstört und großen Schaden angerichtet. Man gehe von einem Millionenschaden aus, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr rettete drei Menschen aus dem brennenden Gebäude. Ein Bewohner konnte erst nach Aufbrechen einer Wohnungstür in Sicherheit gebracht werden.

Die Feuerwehr befürchtet, dass auf Eiderstedt ein Brandstifter unterwegs ist: Es sei bereits das sechste Mal, dass dort etwas in Flammen aufgegangen sei, hieß es. Zuletzt war am Montag wenige Kilometer entfernt in Katherinenheerd ein Reetdachhaus niedergebrannt. Dabei wurde der Schaden an dem Haus auf 300000 Euro geschätzt.

Nun will die Polizei mit einer eigenen Ermittlungsgruppe dieser Brand-Serie in Nordfriesland auf den Grund gehen. Seit dem Sommer sei auf Eiderstedt immer wieder gezündelt worden, teilte die Polizeidirektion Flensburg mit.

Spaziergänger hatten das Feuer in St. Peter-Ording am Mittwochabend entdeckt. Obwohl das reetgedeckte Haus mit mehreren Ferienwohnungen unmittelbar neben dem Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr liegt, konnte es nicht mehr gerettet werden, es brannte vollständig nieder. Während der Löscharbeiten stürzte ein Feuerwehrmann von einer Leiter. Er wurde in einem Krankenhaus ambulant versorgt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rätselraten um den Schnabelwal vor Wismar: Zunächst gab es gestern Hoffnung, dass dem verirrten Gast aus dem Nordatlantik die Rückkehr in die offene See geglückt ist.

15.10.2015

44-Jähriger war bereits wegen Mordes an Dano (5) verurteilt.

15.10.2015

Glückliches Ende eines Angel-Ausflugs: Eineinhalb Tag trieb Nautik-Fachschüler Michael D. in seinem defekten Boot auf der Ostsee - bis ihn Marine-Kollegen entdeckten und retteten.

16.10.2015