Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Regierungschef warnt vor Grenzkontrollen
Nachrichten Norddeutschland Regierungschef warnt vor Grenzkontrollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 15.12.2015

Dänemarks Regierungschef Lars Løkke Rasmussen hat vor den Folgen der in Schweden geplanten Passkontrollen an der schwedisch-dänischen Grenze gewarnt. „Es kann sein, dass wir dann zu Grenzkontrollen an der Grenze zu Deutschland gezwungen sind“, sagte Løkke Rasmussen. Für die Öresund-Region seien die Kontrollen ein großer Rückschritt. „Das wird große Konsequenzen für die Tausenden von Dänen und Schweden haben, die jeden Tag den Öresund überqueren“, sagte der Ministerpräsident.

Das von der großen Zahl an ankommenden Flüchtlingen überforderte Schweden will Mitarbeiter in Bussen, Bahnen und Fähren über den Öresund vom 4. Januar an zu Passkontrollen verpflichten. Dänemarks Parlament hat grünes Licht für ein Gesetz gegeben, mit dem Bahnmitarbeiter ebenfalls zu solchen Kontrollen verpflichtet werden können, falls die Regierung vorübergehende Grenzkontrollen einführt. In Schleswig-Holstein waren die Pläne auf scharfe Kritik gestoßen. Schweden rechnet für 2015 mit 190000 Asylbewerbern, Dänemark mit bis zu 20 000 Menschen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Brand in einem Krankenhaus in Hamburg-Hohenfelde ist in der Nacht zu gestern ein 61 Jahre alter Patient ums Leben gekommen.

15.12.2015

Ausgelaufenes Malz hat die Autobahn 1 bei Bremen in eine Rutschbahn verwandelt und für mehrere Unfälle gesorgt. Dabei stürzte ein Kinderkarussell von der Ladefläche eines Lastwagens.

15.12.2015

Ein 29-Jähriger aus Timmendorfer Strand wurde zu drei Jahren und vier Monaten Haft wegen tausendfacher Urheberrechtsverletzung und der Computersabotage verurteilt — die Selimi-Brüder aus Pansdorf sind weiter flüchtig.

16.12.2015
Anzeige