Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Regionalbahn fährt in Schafherde - mehrere Tiere tot
Nachrichten Norddeutschland Regionalbahn fährt in Schafherde - mehrere Tiere tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 18.01.2016
Quelle: Archiv/dpa
Anzeige
Neustadt

Eine Regionalbahn ist auf der Strecke Lübeck-Puttgarden an einem Bahnübergang in eine Schafherde gefahren. Dabei verendeten zwei Schafe, weitere Tiere mussten von einem Veterinär getötet werden, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Reisende wurden nicht verletzt, der Zug konnte seine Fahrt nach Aufnahme des Unfalls durch die Polizei fortsetzen.

Die Bahnstrecke war nach dem Zusammenstoß am Sonntag 35 Minuten gesperrt. Die Bundespolizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 Bereits zum zweiten Mal im neuen Jahr geht ein Millionen-Lotto-Gewinn nach Schleswig-Holstein: Ein Spielteilnehmer aus dem östlichen Landesteil hat in der Ziehung am Samstag gut 4,5 Millionen Euro gewonnen.

18.01.2016

Die Verunsicherung in der Bevölkerung wächst nach den Terrortaten in Paris und Istanbul. Selbstverteidigungskurse stehen hoch im Kurs – Pfefferspray im Handel ist fast ausverkauft – Touristen trauen der Türkei nicht mehr.

18.01.2016

Nach dem Tod eines Frischlings ist auch die Debatte um die Erziehung der Vierbeiner neu entfacht.

17.01.2016
Anzeige