Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Reichsbürger-Szene wird größer
Nachrichten Norddeutschland Reichsbürger-Szene wird größer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 12.01.2018
Anzeige
Berlin/Kiel

Der Anstieg ist auch durch die bessere Erfassung der Behörden zu erklären. „Es handelt sich um die Aufhellung des Dunkelfeldes“, so Tim Radtke, Sprecher des Innenministeriums in Kiel. Im nördlichsten Bundesland ist die Zahl der sogenannten Reichsbürger fast unverändert. Anhänger der Bewegung erkennen die Bundesrepublik nicht als Staat an. Sie sprechen dem Grundgesetz, Behörden und Gerichten die Legitimität ab und akzeptieren keine amtlichen Bescheide. Die Bewegung wird seit Herbst 2016 vom Verfassungsschutz beobachtet.

Die größte Reichsbürger-Szene gibt es nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus“ in Bayern, wo die Behörden 3500 Reichsbürger zählen. Es folgen Baden-Württemberg (2500), Nordrhein-Westfalen (2200), Niedersachsen (1400) und Sachsen (1300). Zum Vergleich: Anfang 2017 konnte das Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz rund 1700 Menschen der Bewegung zuordnen.

Eine bewaffnete Gruppe innerhalb der Szene plant „Focus“ zufolge offenbar den Aufbau einer eigenen Armee. Entsprechende Bestrebungen hätten Verfassungsschutzämter in Ostdeutschland registriert. Der Deutsche Richterbund warnt unterdessen vor einer weiteren Ausbreitung der Reichsbürger. „Die wachsende Reichsbürgerbewegung kann sich zur ernsthaften Gefahr für den demokratischen Rechtsstaat entwickeln“, sagte Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). jup

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Branche schafft überdurchschnittlich viele Jobs.

12.01.2018

. Nach der Zerschlagung eines Pädophilenrings in Baden-Württemberg sitzen auch zwei Männer aus Schleswig-Holstein seit Monaten in Untersuchungshaft. Ihnen werde schwerer sexueller Kindesmissbrauch beziehungsweise der Versuch vorgeworfen, teilten die Staatsanwaltschaften mit.

12.01.2018

Ein nächtlicher Streit zwischen einem 26-jährigen Flüchtling aus Afghanistan und einem 20-jährigen Albaner endete im Juni vergangenen Jahres in der zentralen Landesunterkunft für Asylbewerber in Neumünster mit lebensgefährlichen Messerstichen. Nun kam es zum Prozess.

12.01.2018
Anzeige