Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Reine Luft: BUND stellt Ultimatum
Nachrichten Norddeutschland Reine Luft: BUND stellt Ultimatum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 26.01.2016

Die Umweltorganisation BUND hat dem rot-grünen Senat ein Ultimatum zur Verbesserung der Luftqualität in Hamburg gestellt. Sollte die Umweltbehörde nicht innerhalb von vier Wochen glaubhaft darlegen, dass sie bis Juli einen neuen Luftreinhalteplan vorlegt, werde der BUND bei Gericht einen Antrag auf ein Zwangsgeld stellen, kündigte Landesgeschäftsführer Manfred Braasch an. Der Senat sei bereits 2014 wegen der hohen Stickoxid-Belastung in der Stadt vom Verwaltungsgericht verurteilt worden. Trotzdem wolle er bislang aber erst 2017 einen neuen Plan vorlegen.

Für den BUND ist das inakzeptabel. Schließlich lebten nach wie vor mehr als 200000 Menschen in Stadtteilen, in denen die Grenzwerte für gesundheitsgefährdende Stickoxide überschritten würden, kritisierte Braasch. Die vom Grünen- Umweltsenator Jens Kerstan geführte Umweltbehörde wies die Vorwürfe zurück. Die Stickoxidbelastung sei seit 2010 in ganz Hamburg im Jahresmittel um mehr als zehn Prozent gesunken. Gleichzeitig räumte sie jedoch ein, dass die Stickoxid-Belastung an einzelnen Messstationen zuletzt wieder gestiegen sei. Nach Ansicht des vom BUND beauftragten Anwalts Rüdiger Nebelsieck ist das Urteil des Verwaltungsgerichts Hamburg eindeutig.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

1000 Menschen aus der Hansestadt kommen in Ex-Kaserne unter.

26.01.2016

Nach der dramatischen Rettung eines Vaters und seines drei Monate alten Babys aus einem eisigen Teich in Hamburg sucht die Polizei nach zwei Unbekannten.

26.01.2016

Die Opfer sprechen von jeweils drei Tätern.  Polizei wertet DNA-Spuren aus.  Phantombilder sind noch nicht veröffentlicht.

26.01.2016
Anzeige