Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Rocker in Falle gelockt – lange Haft
Nachrichten Norddeutschland Rocker in Falle gelockt – lange Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 14.10.2016
Anzeige
Hamburg

. Hinterlistig und brutal – so beschreibt die Vorsitzende Richterin Jessica Koerner den Überfall von fünf jungen Männern und zwei Frauen auf einen Mongols-Rocker in Hamburg- Horn. Der 26-Jährige war nach Überzeugung der Strafkammer Anfang Januar von den beiden Prostituierten in eine Laube gelockt und dort von drei Angeklagten im Alter von 24, 25 und 21 Jahren überfallen worden. Möglicherweise mit einem weiteren unbekannten Täter stürmten sie maskiert in das Gartenhäuschen, bedrohten den Rocker mit einer Pistole und misshandelten ihn mit Messer und Schlagring. „Man kann in gewisser Weise von Folter sprechen“, sagt Koerner.

Wegen gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung wird der 24-Jährige zu fünf Jahren und sechs Monaten verurteilt. Der 25-Jährige bekommt ein halbes Jahr weniger, weil er nicht gar so schlimm vorbestraft ist. Sein 21 Jahre alter Bruder muss für vier Jahre ins Gefängnis. Wegen Beihilfe zu den Taten wird ein 23-Jähriger zu zwei Jahren und neun Monaten verurteilt, wobei das Gericht allerdings Strafen für weitere Delikte einbezieht. Das gilt auch für die zweieinhalb Jahre Gefängnis, die die Kammer gegen einen 22-Jährigen verhängt. Nur die 21-jährige Frau kommt mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr davon. Das Verfahren gegen die andere beteiligte junge Frau hat das Gericht abgetrennt.

Das genaue Motiv für die Tat bleibt unklar. Ein Zusammenhang mit Auseinandersetzungen im Rockermilieu hält das Gericht aber für wahrscheinlich. Es sei ein kaltblütig geplantes Verbrechen gewesen, sagte Richterin Koerner.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An mehreren Schulen sind die höheren Klassen nicht ausgelastet – Das kreidet die Opposition der Regierung an.

14.10.2016

Beim Umgang mit Nutztieren hat es in Schleswig-Holstein nach Einschätzung von Landwirtschaftsminister Robert Habeck erhebliche Fortschritte gegeben.

14.10.2016

Die drei Mitte September in Reinfeld, Großhansdorf und Ahrensburg (alle Kreis Stormarn) festgenommenen mutmaßlichen IS- Terroristen sitzen mittlerweile in schleswig-holsteinischen ...

14.10.2016
Anzeige