Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Ryanair-Pilotenstreik: Zwölf Flüge in Hamburg gestrichen
Nachrichten Norddeutschland Ryanair-Pilotenstreik: Zwölf Flüge in Hamburg gestrichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 08.08.2018
Martin Locher (2.v.l.), Präsident der Vereinigung Cockpit steht hinter einem Transparent im Rahmen des Pilotenstreiks. Quelle: Frank Rumpenhorst
Anzeige
Frankfurt/Main/Hamburg

Wegen des Pilotenstreiks beim Billigflieger Ryanair fallen am Hamburger Flughafen am Freitag ein Dutzend Flüge aus. Gestrichen wurden jeweils sechs Abflüge und Ankünfte, wie eine Flughafen-Sprecherin mitteilte. Die Maschinen sollten unter anderem von und nach London-Stansted, Verona und Oslo fliegen.

Wegen des Streiks hat Ryanair an diesem Freitag 250 Flüge in Deutschland gestrichen, europaweit sind es 400. Die insgesamt rund 55 000 betroffenen Kunden können umbuchen oder sich ihre Tickets erstatten lassen, wie die Airline mitteilte. Die deutsche Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte sich den ebenfalls für Freitag geplanten Streiks in Irland, Belgien und Schweden angeschlossen.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf einem Acker in Schwentinental bei Kiel ist eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden.

08.08.2018

Mehr als 140 Musiker und Künstler haben sich zum Festival „MS Dockville“ in Hamburg-Wilhelmsburg angekündigt. Bis zu 60 000 Besucher werden vom 17. bis zum 19. August auf der Elbinsel zur zwölften Ausgabe erwartet, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten. 

08.08.2018

Ministerpräsident Daniel Günther hat bei seinem Besuch der Bundeswehrsoldaten aus Schleswig-Holstein in Jordanien positive Eindrücke von den Einsatzbedingungen gewonnen.

08.08.2018
Anzeige