Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Schleswig-Holsteiner erben wenig – streiten aber viel

Berlin/Lübeck Schleswig-Holsteiner erben wenig – streiten aber viel

Nur zwölf Prozent der Nachlässe liegen im Wert über 100 000 Euro – Nirgendwo wird jedoch mehr Schmuck vererbt.

Berlin/Lübeck. Erbschaften werden zum Massenphänomen: Mehr als jeder dritte Erwachsene hat mindestens schon einmal etwas geerbt (35 Prozent), bei den über 55-Jährigen ist es sogar mehr als die Hälfte. Regionale Spitzenreiter sind dabei die Bayern (38 Prozent), Schlusslichter die Bewohner von Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern (31 Prozent). Schleswig-Holstein liegt im Mittelfeld (34 Prozent) – allerdings ist hier eher wenig zu erben. Nur bei zwölf Prozent der bisherigen Erbschaften lag der Wert höher als 100 000 Euro – das ist der zweitniedrigste Wert in den westdeutschen Bundesländern. Nur im Saarland lag der Wert mit zehn Prozent noch niedriger. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Quirin-Privatbank in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut YouGov. Befragt wurden bundesweit 7342 Menschen.

Und so zahlen die Schleswig-Holsteiner auch unterdurchschnittlich häufig Erbschaftssteuer – wegen der kleinen Erbschaften, aber auch weil sie nicht viel von der Erbschaftssteuer halten. In keinem anderen Bundesland ist der Wunsch, Erbschaftssteuer zu vermeiden, so groß wie in Schleswig-Holstein (27 Prozent). Im Bundesdurchschnitt gaben dies lediglich 22 Prozent an.

Große Erbschaften gab es bisher am häufigsten in Hessen, wo jeder vierte Erbe mindestens 100 000 Euro vererbt bekam, gefolgt von den Bundesländern Bayern und Hamburg. In Schleswig-Holstein indes wird am häufigsten Schmuck an die nächste Generation vererbt – mehr als in jedem anderen Bundesland.

Auseinandersetzungen zwischen Erben gab es am häufigsten in Bremen. Mehr als jeder vierte Erbe (27 Prozent) in dem Stadtstaat berichtet von Streitfällen. Erbschaftsstreitigkeiten gibt es aber auch im nördlichsten Bundesland: Bei 23 Prozent der Erbschaften war das bisher der Fall. Damit steht Schleswig-Holstein auf Rang zwei, zusammen mit Nordrhein-Westfalen (Bundesschnitt 18 Prozent). jup

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Norddeutschland
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.