Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Schnabel von Kormoran verschnürt
Nachrichten Norddeutschland Schnabel von Kormoran verschnürt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 08.08.2017
Anzeige
Altwittenbek

Ein mutmaßlicher Tierquäler hat einem Kormoran in Schleswig-Holstein mit einem schwarzen Kabelbinder den Schnabel zugebunden. Einer Familie aus Altwittenbek (Kreis Rendsburg-Eckernförde) war das Tier in der vergangenen Woche auf der eigenen Veranda mit Gartenteich aufgefallen, teilte der Nabu gestern mit. Es handle sich um eine „schreckliche Tierquälerei, die ohne ein Eingreifen den sicheren Tod des Tieres bedeutet“. Mit Hilfe des Nabu und eines Ornithologen gelang es aber, das bereits nicht mehr ganz fitte Tier einzufangen und von dem Kabelbinder zu befreien. Anschließend wurde es am Nord-Ostsee-Kanal wieder in die Freiheit entlassen.

Der Kabelbinder sei hinter der verdickten Schnabelspitze platziert gewesen, sagte Nabu- Sprecher Ingo Ludwichowski. Er geht davon aus, dass dem Tier bewusst der Schnabel zugebunden wurde. „Alle anderen Möglichkeiten sind extrem unwahrscheinlich.“ Der Nabu will Anzeige erstatten und setzte eine Belohnung in Höhe von 500 Euro aus.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Pier der Kieler Werft Thyssenkrupp Marine Systems ist gestern das zweite von vier neuen U-Booten an die Marine Ägyptens übergeben worden.

08.08.2017

Kinder wollen vor allem eines: Lernen. Wissbegierig saugen sie alles auf. Sie wachsen in neue Erfahrungsräume hinein – die Familie, die Schule, vielleicht den Sportverein oder den Freundeskreis.

08.08.2017

Bisher keine neuen Anfragen in Schleswig-Holstein.

08.08.2017
Anzeige