Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Schönhörnchen infiziert
Nachrichten Norddeutschland Schönhörnchen infiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 16.03.2016
Anzeige
Kiel

Das Kieler Umweltministerium rät allen Haltern von Bunt- und Schönhörnchen, ihre Tiere auf einen für Menschen gefährlichen Erreger untersuchen zu lassen. Das Bunthörnchen-Bornavirus 1 (Variegated Squirrel 1 Bornavirus) sei bei einzelnen Bunthörnchen und Schönhörnchen nachgewiesen worden, darunter auch Tieren aus Schleswig-Holstein, teilte das Ministerium gestern mit. Umfangreiche Untersuchungen deuteten darauf hin, dass sich mehrere Menschen an infizierten Hörnchen angesteckt haben. Die betroffenen Menschen erkrankten demnach an einer schweren Gehirnentzündung, die nach wenigen Monaten zum Tod führte. Die mit dem VSBV-1 infizierten Bunt- und Schönhörnchen zeigten keine Krankheitssymptome.

Der wahrscheinlichste Übertragungsweg zwischen Hörnchen und Menschen sind Kratz- oder Bissverletzungen. Das Ministerium bittet Halter, sich bei den Veterinärämtern zu melden, um die Tierbestände zu erfassen. Die Untersuchungen auf den Erreger seien für private Tierhalter kostenlos.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lob von FDP und Grünen, Stegner will sozialere Politik.

16.03.2016

Grünen-Finanzministerin Heinold sauer über Reaktion auf den Schulden-Haushalt.

16.03.2016

9752 Schüler lernen die Sprache im Norden — auch in der Region Lübeck.

16.03.2016
Anzeige