Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Seehundstation bleibt Besuchermagnet
Nachrichten Norddeutschland Seehundstation bleibt Besuchermagnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 30.12.2017
Auch dieser Heuler wurde in der Seehundstation Friedrichskoog umsorgt und für ein Leben in freier Wildbahn fit gemacht. Quelle: Foto: Dpa
Friedrichskoog

Im Jahr 2016 hatten insgesamt 160 000 Gäste die Seehundstation Friedrichskoog besucht. Sie ist nach einem internationalen Abkommen die einzige berechtigte Aufnahmestelle für Heuler in Schleswig-Holstein. Im laufenden Jahr wurden bislang 330 Robben aufgenommen – 304 Seehundjunge und 26 Kegelrobben, sagte Rosenberger. Um die Bedingungen für die Jungtieraufzucht und -rehabilitation auf hohem Niveau zu halten, stehen im Aufzuchtbereich elf Becken zur Verfügung. Dort bleiben die Robben-Waisen bis zu ihrer Auswilderung zwei bis drei Monate in der Obhut der Tierschützer.

Im Sommer müssen Tanja Rosenberger und ihr Team sich hauptsächlich um den Nachwuchs der Seehunde kümmern. Ihre Vernadten, die Kegelrobben, hingegen bekommen ihren Nachwuchs mitten im Winter. „Die Geburtenzeit dauert jetzt noch bis Ende Januar“, sagte die Biologin.

Das Wasser in den Becken wird regelmäßig ausgetauscht. Zusätzlich sorgt – wie in einem Aquarium – rund um die Uhr eine große Filteranlage für die notwendige Wasserhygiene. „Damit die Tiere gesund bleiben“, erklärt Rosenberger.

Die Kosten summieren sich pro Tier auf mindestens 1300 Euro. Bei Kranken könne es wegen zusätzlicher ärztlicher Versorgung noch teurer werden, sagte Rosenberger. Für den laufenden Betrieb müssen daher jährlich eine Million Euro eingenommen werden. Dabei finanziert dich die Seehundstation seit 1996 ohne staatliche Zuschüsse ausschließlich mit Spenden und dem Verkauf von Eintrittskarten. In der Station arbeiten elf fest angestellte Mitarbeiter sowie mehrere Azubis und ehrenamtliche Helfer.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Feuerwerk, Party, Fondue? Nein, das Schönste an Silvester ist und bleibt doch der Berliner. Sonst verkneift man ihn sich immer, linst am Bäckertresen nur verschämt zu ihm herüber.

30.12.2017

Fast 140 Jahre Familientradition sind am Hamburger Spielbudenplatz zu Hause. Das Panoptikum ist damit das älteste Wachsfigurenkabinett Deutschlands. Täglich geöffnet, flanieren jährlich gut 200000 Besucher vorbei an 120 Figuren und lassen sich ein auf diese ungewöhnliche Welt aus Wachs.

30.12.2017
Norddeutschland LN-Serie: Geschichten aus Dänemark - Ekel-Klos in Volksschulen

Unser Redakteur Rüdiger Wenzel blickt in unser Nachbarland im Norden - und stellt fest, dass es auch in dänischen Schulen mit der Hygiene nicht immer gut steht.

31.12.2017