Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Seltene Tiere
Nachrichten Norddeutschland Seltene Tiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 24.06.2017
Von Helge von Schwartz norddeutschland@LN-Luebeck. de

Auf Usedom ist in dieser Woche ein Elch gesichtet worden. Ob er auf der Suche nach einem Ikea-Markt war, ist unbekannt, da er so schnell verschwand, dass niemand mit ihm sprechen konnte.

Das nordeuropäische Hirschtier ist jedoch nicht die einzige ungewöhnliche Spezies, die bei uns zu bewundern ist. Da gibt es zum Beispiel auch den Roten Muffelbären. Hin und wieder wird er in Talkshows gesichtet. Möglicherweise hält er gerade Sommerschlaf, denn seit dem 7. Mai ist kaum noch etwas von ihm zu hören.

An der Küste wohl fühlt sich der Liberale Polterkäfer. Er ist stets bereit, seine Feinde unbarmherzig anzugreifen. Er kann sich mühelos an neue Lebensräume anpassen und fühlt sich auch in Hauptstädten wohl.

Neu zugewandert ist der Schwarze Brillenbüffel. Er ist sehr erfolgreich darin, auch unter schwierigen Bedingungen neue Lebensgemeinschaften zu etablieren. Da sein Dasein noch nicht gut erforscht ist, sind sich die Wissenschaftler unsicher, wie groß die Überlebenschancen seiner neuen Herde sind. Zumal er möglicherweise in Revierkämpfe verwickelt werden könnte. Sein schlimmster Feind: der Rote Muffelbär.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vogelberinger sind zurzeit für die Wissenschaft im Norden unterwegs.

24.06.2017

Zur Generalprobe kamen am Freitagabend 6000 Besucher an den Kalkberg, 2300 davon waren eingeladen. Die Premiere ist am Sonnabend um 20.30 Uhr.

24.06.2017

Einmal als Schüler zum Reporter werden, spannende Recherchetermine besuchen, Schnappschüsse machen und einen eigenen Artikel schreiben, der dann in den Lübecker ...

23.06.2017