Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Sex-Übergriffe auch im Norden

Flensburg/Kiel Sex-Übergriffe auch im Norden

Nach den drastischen Vorfällen in Köln und Hamburg in der Silvesternacht häufen sich auch in Schleswig-Holstein Berichte über sexuelle Übergriffe durch Zuwanderer. Gestern meldete die Polizei vier Taten.

Der Hafen in Kiel.

Quelle: dpa

Flensburg. Wie erst jetzt bekannt wurde, soll es auch in Flensburg zu mindestens einem Übergriff an Silvester gekommen sein. Laut Polizei sei eine 18-jährige Frau während der Neujahrsfeier im Hafen von einer Männergruppe belästigt worden. Die etwa sechs Männer mit „ausländischem Erscheinungsbild“ hätten die junge Frau nach deren Angaben „festgehalten, geküsst und unsittlich berührt“. Aus Scham habe das Opfer die Tat jedoch erst am vergangenen Freitag zur Anzeige gebracht, so Polizeisprecherin Franziska Jurga. Weitere Vorfälle aus der Silvesternacht seien bisher aber nicht bekannt.

Ebenfalls in Flensburg kam es am Sonnabend jedoch zu einem Zwischenfall im Campusbad. Fünf Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren seien dort von einer Gruppe afghanischer Jugendlicher sexuell bedrängt worden, hieß es von der Polizei. Die vom Bademeister gerufenen Beamten trafen die Jugendlichen, die zwischen 16 und 17 Jahre alt sein sollen, noch vor Ort an. Nach Erfassung ihrer Personalien wurden sie wieder entlassen.

Auch von der Polizei in Kiel wurden gestern Taten gemeldet. So sei es in der Discothek „Pumpe“ in der Nacht zu Sonntag zu sexuellen Übergriffen durch junge Flüchtlinge „auf zumindest einen weiblichen Gast“ gekommen, sagte Polizeisprecher Matthias Arends. Weitere Opfer hätten sich zwar nicht gemeldet. Zeugen hätten jedoch berichtet, dass die Männer mehrere Frauen „unsittlich berührt“ hätten. Drei Syrer zwischen 16 und 20 Jahren sowie zwei 17-jährige Ägypter seien vorläufig festgenommen worden. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen. Das gilt auch für einen Vorfall am Sonntag an einer Bushaltestelle am Kieler Sophienhof: Ein Mann habe dort eine 18-Jährige bedrängt. Erst als die Frau sich hilfesuchend an Wartende wandte, habe er von ihr abgelassen. „Er bestieg allerdings mit ihr den Bus und fixierte sie mit Blicken“, so Arends. Seinem Opfer gegenüber habe der Mann angegeben, 27 Jahre alt und aus Marokko zu sein. Oliver Vogt

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.