Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Sieben Autos ausgebrannt: Verdächtiger wieder frei
Nachrichten Norddeutschland Sieben Autos ausgebrannt: Verdächtiger wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 27.09.2018
Einer Person werden Handschellen angelegt. Quelle: Andreas Gebert/archiv
Hamburg

In Hamburg sind in der Nacht zum Donnerstag sieben Autos und ein Carport komplett abgebrannt. Zunächst sei ein 36-jähriger Mann festgenommen worden, der sich unmittelbar am Brandort im Stadtteil Schnelsen aufgehalten habe, sagte ein Sprecher der Polizei. Er habe ein auffälliges Interesse an den polizeilichen sowie den Feuerwehrmaßnahmen gezeigt. Nach Abschluss der Ermittlungen gegen den Mann sei er aber wieder entlassen worden, „da kein dringender Tatverdacht gegen ihn begründet werden konnte“. Wer die Autos angezündet hat, sei somit weiter unklar. „Es liegen momentan aber keine Beweise für eine politische Tat vor“, sagte der Sprecher. Rund 40 Feuerwehrleute hatten den Brand nach zwei Stunden unter Kontrolle.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

13 Milliarden Euro will die Jamaika-Regierung 2019 ausgeben. Sie hat ihren Haushalt jetzt in den Landtag eingebracht. Die SPD-Opposition hält die Finanzpolitik von CDU, Grünen und FDP für planlos.

27.09.2018

Die Linke hat dem rot-grünen Hamburger Senat mangelnde Kontrollen zur Einhaltung des Arbeitsschutzes vorgeworfen.

27.09.2018

Bei Straßenbauarbeiten in Hamburg-Sternschanze ist am Donnerstag eine Trinkwasserleitung beschädigt worden.

27.09.2018