Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Siemens baut den E-Highway an der A1
Nachrichten Norddeutschland Siemens baut den E-Highway an der A1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 16.03.2018
E-Highway für Hybrid-Lkw: Eine solche Oberleitung soll es künftig auch an der A1 zwischen Lübeck und Reinfeld geben. Quelle: dpa
Anzeige
Lübeck/Reinfeld

Nach Angaben des federführenden Kieler Forschungs- und Entwicklungszentrums (FuE) der Fachhochschule Kiel wird das Oberleitungssystem zwischen der A1-Anschlussstelle Reinfeld und dem Autobahnkreuz Lübeck errichtet. Der Bau der Fahrleitungsanlage werde von der Siemens AG in Zusammenarbeit mit SPL Powerlines Germany GmbH realisiert. 

Zum Thema

Hier lesen Sie alle LN-Berichte über den geplanten E-Highway auf der A1 bei Lübeck

Baustellen, Sperrungen, Unfälle: Hier sammeln wir LN-Artikel zur Autobahn 1 im Norden

Das Oberleitungssystem werde voraussichtlich Mitte 2019 in Betrieb genommen und mit Strom aus der regenerativen Erzeugung betrieben, teilte das Ministerium mit. Die in Reinfeld ansässige Spedition Bode sei das erste Logistik-Unternehmen, das die Oberleitung-Hybrid-Lkw (OH-Lkw) im Realbetrieb testen wird. Im Rahmen eines mehrjährigen Feldversuches folgt die ökonomische und ökologische Bewertung des Systems unter realen Verkehrsbedingungen.

Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz (FDP) erklärte, das Land sei in aussichtsreichen Gesprächen mit dem Bundesumweltministerium, die acht Kilometer lange Strecke mittelfristig noch zu erweitern. Das bisherige Gesamtvolumen für das vollständig vom Bund finanzierte Vorhaben belaufe sich auf rund 14 Millionen Euro.

Energiewendeminister Robert Habeck (Grüne) zeigte sich erfreut, dass es gelungen sei, das Projekt in kurzer Zeit auf die Beine zu stellen: „Das war ein Kraftakt, der nur durch ein gutes Zusammenspiel gelingen konnte. Danke dafür! Wir müssen nicht nur den PKW-Verkehr ökologisch machen, sondern auch beim Lkw-Verkehr Alternativen zum Diesel entwickeln. Der eHighway ist eine solche. Ich hoffe, dass der Test gelingt und die Strecke sukzessive immer länger wird.“

cri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige