Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland St. Peter-Ording will Pfahlbauten versetzen
Nachrichten Norddeutschland St. Peter-Ording will Pfahlbauten versetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 16.04.2018
Anzeige

Sie sind das Wahrzeichen der Gemeinde: die Pfahlbauten am Strand von St. Peter-Ording . Seit mehr als 100 Jahren trotzen die hölzernen Hütten dem „Blanken Hans“. Doch Sturmfluten sind für sie nicht die einzige Gefahr. Vor allem durch den Anstieg des Meeresspiegels wird der Strand schmaler. Experten des Landesbetriebs für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz haben berechnet, dass an einzelnen Abschnitten jedes Jahr sechs bis acht Meter Strand verloren gehen.  Deshalb müssen einige Pfahlbauten weiter oben am Strand neu aufgebaut werden, sagte Nils Koch von der Tourismus-Zentrale. Die Arbeiten beginnen Anfang Mai. Zunächst sollen die Strandaufsicht und die WC-Anlagen am Ordinger Strand sowie das WC in Ording Nord neu gebaut werden. Nach der Fertigstellung sollen die alten Gebäude im Herbst abgerissen werden. Die Gesamtkosten betragen 2,6 Millionen Euro. Für zwei weitere Pfahlbauten ist in den kommenden Jahren ebenfalls der Rückzug vorgesehen. Elf Hütten können laut Tourismus-Zentrale bleiben. FOTO: REHDER/DPA

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Damp/Kiel. Die Bundeswehr verschiebt ihre geplanten Sprengversuche in der Ostsee vor Damp und Port Olpenitz von Mai auf Herbst.

16.04.2018

Verschmutzung durch Kläranlage – Schiff mit Siebvorrichtung extra gefertigt – Stadtwerke zuversichtlich.

16.04.2018

Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost hat gestern dringend zu Blutspenden aufgerufen. „Die derzeitige Versorgungslage ist angespannt“, heißt es in einer Presseinformation.

16.04.2018
Anzeige