Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Stare: 57000 Paare im Norden
Nachrichten Norddeutschland Stare: 57000 Paare im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 13.10.2017
Neumünster

. In Schleswig-Holstein leben nach Angaben des Naturschutzbundes (Nabu) noch 57000 Star-Paare. Der langfristige Rückgang des „Allerweltsvogels“ sei auch im nördlichsten Bundesland Folge der zunehmenden Monokultur in der Landschaft, die ihn seiner Nahrungs- wie Brutplätze beraubt, beklagte der Nabu in Neumünster. Anlass: Der Star ist „Vogel des Jahres 2018“.

Der Singvogel mit dem lateinischen Namen „Sturnus vulgaris“ löst den Waldkauz ab, der den Titel in diesem Jahr trägt. Der Star sei vielen vertraut und weit verbreitet, so der Nabu. Dennoch nehme der Bestand ab. In der aktuellen Roten Liste wird der Singvogel als „gefährdet“ eingestuft. Es fehle an Lebensräumen mit Brutmöglichkeiten und Nahrung. Ursache dafür sei vor allem die industrielle Landwirtschaft. Die Zahl der Staren-Paare sei in Deutschland in nur zwei Jahrzehnten um eine Million zurückgegangen. Jetzt gelte es, den Star durch Naturschutz und Sicherung des Lebensraums zu unterstützen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesautobahn 20 – die wichtigste Ost-West-Verbindung in Mecklenburg-Vorpommern – ist marode. Wie lange das Teilstück bei Tribsees gesperrt ist, kann niemand sagen. Es ist nur eine von vielen Baustellen im Land.

13.10.2017

. Der Pharma- und Chemieriese Bayer will im Zuge der Monsanto-Übernahme Teile seines Geschäfts mit Saatgut und Unkrautvernichtungsmitteln an den Rivalen BASF abgeben. Der Kaufpreis beträgt 5,9 Milliarden Euro in bar.

13.10.2017

Der starke Regen der vergangenen Tage hat auf der A 1 vor der Anschlussstelle Bad Schwartau Teile der Böschung ausgespült.

13.10.2017