Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Starker Wind: Angler treiben auf der Ostsee ab
Nachrichten Norddeutschland Starker Wind: Angler treiben auf der Ostsee ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 11.04.2016

Zwei abgetriebene Angler sind von Seenotrettern vor dem Ostseebad Ahrenshoop (Landkreis Vorpommern-Rügen) aus dem Meer gerettet worden. Die beiden Männer seien von Ahrenshoop zum Angeln aufgebrochen, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mit. Starker Wind habe die Angler dann drei Kilometer weit auf das offene Meer hinaus getrieben. Sie seien mit Luftmatratzensitzen, sogenannten Belly Boats, unterwegs gewesen, bei denen mit Schwimmflossen gepaddelt werden müsse. Es sei ihnen wegen des starken Windes nicht möglich gewesen, aus eigener Kraft an Land zurückzukommen. Ein Spaziergänger habe die Angler bemerkt und die Seenotrettung gerufen. Diese brachte die Männer unverletzt an Land.

Sieben weitere Menschen sind von den Seenotrettern von einem kaputten Angelkutter gerettet worden. Wegen eines Motorschadens hatten sie vor dem Seebad Warnemünde am Sonntagvormittag einen Notruf abgesetzt. Die Seenotrettung habe die siebenköpfige Besatzung unverletzt an Land gebracht.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Minister möchte Kontingent in den Norden bringen — Debatte um Integrations-Kosten.

11.04.2016

Immer mehr Menschen kaufen Elektrofahrräder — Auch Jugendliche nutzen sie inzwischen.

11.04.2016

Unbekannte haben in Neubrandenburg am Wochenende versucht, ein Konzert der umstrittenen Deutschrockband „Frei.Wild“ mit Buttersäure zu verhindern.

11.04.2016
Anzeige