Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Starkes Team: „Ed“ und der Kasper

LN-Aktion "Helden von hier" im November Starkes Team: „Ed“ und der Kasper

Ralf „Ed“ Kretz aus Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) bringt Kindern spielerisch Verkehrsregeln bei. Zusammen mit dem Polizeikasper reist der Polizeikommissar durch Kindergärten. Jetzt sind Kretz und seine bekannte Handpuppe Paten bei der Suche nach den LN-Bildungshelden.

Da geht’s lang: Polizeikommissar Ralf „Ed“ Kretz und der Polizeikasper erklären Marvin (10) aus Bad Oldesloe, wie man sicher die Straße überquert. Die Puppenbühne der Polizei thematisiert die Verkehrserziehung.

Quelle: Felix König

Bad Oldesloe. „Bist Du ein echter Polizist ?“, ist oft die erste Frage, wenn Ralf Kretz und sein Team zur Tür des Kindergartens hereinkommen. „Da habe ich noch gar nicht ausgepackt", sagt der Oldesloer Polizeikommissar, der mit seinen beiden Kolleginnen Nadine Hamm und Mira Buchmann rund 550 Kindergärten in den Kreisen Herzogtum Lauenburg, Lübeck, Stormarn, Ostholstein und Teilen Segebergs besucht, um die Kleinen mit den Verkehrsregeln bekanntzumachen. Auch der Kontakt zwischen der Polizei und den Kindern sei wichtig. „Sie sollen keine Angst vor uns haben, sondern immer gern zu uns kommen, wenn ihnen etwas nicht in Ordnung erscheint“, sagt der 58-Jährige.

Machen Sie mit!

Im November suchen wir Bildungs-Helden -  hier können Sie teilnehmen und gewinnen!

Sobald das Trio dann mit dem Kasper und seinen Freunden, wie der Hündin „Schnuffeline“ und Ente „Watschel“, die Vorstellung beginnt, blicken die Kinder gebannt auf das Geschehen zwischen den Vorhängen. Dann strahlt auch Kretz hinter der Bühne.

In der Polizeiuniform mit dem silbernen Stern auf der Schulter sieht er mit seinen 1,85 Metern Größe respekteinflößend aus. Das wirkt nicht nur bei Kindern: Wenn er draußen etwas erklärt, schauen auch vorbeigehende und -fahrende Erwachsen zu ihm hin, als ob sie strenge Anweisungen erwarten.

Doch seine braunen Augen hinter der silbernen Brille leuchten warmherzig, vor allem, wenn er von den Puppen und den Kindern erzählt. Als die Arbeit mit dem Verkehrskasper vor knapp zehn Jahren neu ausgeschrieben wurde, hat der Vater von zwei Töchtern und inzwischen auch Opa von zwei Enkeltöchtern mit seiner Bewerbung nicht gezögert. „Die Kombination, mit Puppen zu spielen und dabei etwas Gutes zu tun, hat mich sofort angezogen“, sagt er.

Die bisherigen Helden

Oktober: Digitalhelden

September:  Landwirtschaftshelden

Juli und August:  Gastgeberhelden

Juni:  Sporthelden

Mai:  Naturhelden

April:  Kulturhelden

März:  Handwerkshelden

Februar:  Medizinhelden

Januar:  Feuerwehrhelden

Bei älteren Kollegen und einigen Lehrgängen lernte der Polizist dann alles Wichtige und auch einige Kniffe und Tricks. So sei es ein Unterschied, mit welchen Fingern man die Puppe lenkt, auch die Haltung der Figur sei wichtig. „Wenn der Kasper auf der Bühne geht, dann muss ich dahinter auch gehen, wenn er hüpft, hüpfe ich auch“. Während „Ed“ erzählt, greift er den Kasper und steckt die Hand in die Puppe. Sofort erfüllt Leben den Kasper. „Ed“, den seine Freunde wegen der Ähnlichkeit zu dem Schlagzeuger Ed Cassidy so nennen – betont, dass die Puppe authentischer wirkt, wenn sie die Hände zusammenhält. Dazu nickt der Kasper eifrig – und hält dienstbeflissen die Hände zusammen.In Polizeikommissar „Ed“ kommt das Kind im Manne durch, während er mit Puppen spielt. Und doch wird er selbst nicht „kasperig“, sondern wirkt stets korrekt. Ruhig und gelassen bleibt „Ed“ auch, wenn Kinder die Puppen anfassen und mit ihnen spielen. „Natürlich sagen wir, dass man vorsichtig mit den Puppen umgehen soll, doch ist es uns sogar selbst schon passiert, dass dem Kasper mal die Nase abgebrochen ist.“

Ehe Kretz sich den Kindern widmete, war er 17 Jahre bei der Autobahnpolizei und leistete zehn Jahre Dienst auf der Wache. Seine jetzige Aufgabe geht er nun ebenfalls mit viel Einsatz an: Als vor einigen Jahren die Arbeit des Verkehrskaspers eingestellt werden sollte, kämpfte Kretz für das Leben der zipfelmützigen Puppe. „Ich bin stolz darauf, dass wir es geschafft haben, dass die Puppenbühne inzwischen wieder den Stellenwert hat, den sie verdient“, betont er. Den Bildungsauftrag verliert er dabei nicht aus den Augen: „Wenn wir mit unserer Arbeit nur eine brenzlige Situation verhindern können, ist es das Größte. Dann hat unser Einsatz sich schon gelohnt.“

Das lobt auch Bildungsministerin Karin Prien (CDU). „Diese spielerische Bildungsarbeit der Polizistinnen und Polizisten ist wichtig, im Einzelfall überlebenswichtig für junge Verkehrsteilnehmer.“

Bildung brauche jeden und jeder brauche Bildung, um das Bestmögliche aus seinen Fähigkeiten machen zu können. „Wir sollten dankbar für alle sein, die an dieser Stelle mithelfen.“

Prien sagt, das Image des Lehrerberufs gelte es zu verbessern. „Wir können uns bei den Lehrkräften unseres Landes bedanken, dass sie die 373100 Schülerinnen und Schülern der allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen dabei unterstützen, ihre Möglichkeiten zu erkennen und dann auch entfalten zu können. Das geht sehr oft nur mit einem hohen persönlichen Einsatz. „Helden von hier“ gebe es in allen Lebensbereichen, und an jeder Ecke. Die LN-Serie gebe Gelegenheit dazu, „dass wir sie sehen, wertschätzen und das auch laut und deutlich sagen“.

Dass Kretz jetzt Pate bei der Suche nach dem LN-Bildungshelden ist, macht den 58-Jährigen, der in seiner Freizeit mit der Band „Dog Hill Session“ auftritt und auch bei Theaterstücken der Oldesloer Bühne mitwirkt, stolz. Die Bildung von Kindern liege ihm besonders am Herzen. „Kinder sind unsere Zukunft und daher sollte man sie unterstützen, wo es nur geht.“

Abstimmen für die Kandidaten im Netz

Die LN setzen im November bei der der LN-Heldensuche auf die Bildung. Ob die coole Grundschullehrerin, der beliebte Uni-Professor, Fußballtrainer oder Musikexperte – Sie bestimmen, wer Ihre persönlichen Helden sind, die sich im Bereich Bildung besonders engagieren. Kennen Sie jemanden, der Bildungsheld werden sollte? Dann machen Sie mit!

Und so geht’s: Kandidaten werden im Internet unter der Adresse www.helden-von-hier.de vorgeschlagen. Liegt das Einverständnis der Nominierten vor, kann abgestimmt werden. Für den Sieger richten die LN ein Fest aus. Zudem gibt es einen Pokal, der durch den Paten der Aktion überreicht wird.

Gewinnen kann auch jeder, der seine Stimme abgibt: Die LN verlosen wertvolle Preise.

 Sandra Freundt

Voriger Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Sollte die Direktwahl von Bürgermeistern abgeschafft werden?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.