Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Starparade bei der Kieler Woche
Nachrichten Norddeutschland Starparade bei der Kieler Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 16.06.2016
Einer der Top-Acts bei der Kieler Woche: Sänger Mark Forster tritt am kommenden Donnerstag auf.
Anzeige
Kiel

Kiel Lang – kurz – kurz – lang: Dieses Signal wird Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) am Sonnabend um 19.42 Uhr mit einem Typhon geben und damit die Kieler Woche offiziell eröffnen. Anschließend betritt Tatort-Kommissar Ulrich Tukur mit seiner Band die Bühne auf dem Rathausplatz. 2000 Veranstaltungen aus den Bereichen Sport, Kultur, Musik, Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Unterhaltung folgen. Sie sollen bis zum 26. Juni mehr als drei Millionen Besucher an die Förde locken.

Von Sport über Musik bis Kleinkunst: 2000 Veranstaltungen erwarten die Besucher an der Förde.

Konzerte: Hunderte Musiker spielen auf den Bühnen zwischen Schilksee und der Hörn – von bekannten Stars über Newcomer bis hin zu Coverbands und Kultgruppen. Ein Warm-up startet bereits morgen. Die meisten Konzerte sind kostenlos, nur die „gewaltig leise“-Abende auf der Krusenkoppel kosten Eintritt und sind zum Teil bereits ausverkauft.

Public Viewing: Die Spiele der deutschen Mannschaft bei der EM werden im Kieler-Woche-Musikzelt auf der Reventlouwiese, im Bayernzelt an der Kiellinie, auf der NDR- sowie der Hörnbühne auf Großleinwänden gezeigt.

Kinderprogramm: „Ritter Kruse von der Drachenkoppel“ lautet das Motto der Spiellinie. Auf der 57000 Quadratmeter großen Krusenkoppel schlüpfen die kleinen Besucher in die Rolle von Rittern. Die Kinder können dort malen und bauen. Zudem gibt es Mitmachkonzerte und Kasperletheater.

Kieler Woche

Kulinarisches: 35 Nationen präsentieren beim Internationalen Markt auf dem Rathausplatz ihre Spezialitäten. Erstmals mit dabei ist das Swasiland, an dessen Stand die Besucher Samosas und MaputoWraps probieren können. Auch andere Länder bieten Exotisches an, von ruandischem Zebra-Steak über tschechisches Biergulasch bis hin zu indischem Hähnchen in Erdnuss-Mandarinen-Soße. Vegetarier können sich auf indonesische Tofu-Saté-Spieße und „Papa a la Huancaina“ (Kartoffel mit Käse, Keksen und Ei) aus Peru freuen.

Kleinkunst: Zauberer, Clowns, Stelzenläufer, Pantomimen und Akrobaten: 24 Gruppen und Solisten zeigen bei 219 Auftritten ihr Können und bieten insgesamt fast 144 Stunden Programm. Spektakulär dürften zum Beispiel die Auftritte von Björn de Vil werden. Er steigt über ein gespanntes Seil auf ein vier Meter hohes Fünfrad.

Action: Auf der Reventlouwiese werden täglich Schnupperkurse für den Segelnachwuchs angeboten. Am Segelcamp können die Besucher Sportarten wie Freerun, BMX, Stand-Up-Paddling, Speedminton und Tamburello testen.

Hingucker: Einen besonderen Blick über das Spektakel bekommen die Besucher vom City Skyliner aus, dem mit 81 Metern höchsten mobilen Aussichtsturm der Welt. Er stand zuletzt während des Eurovision Song Contests in Stockholm.

Höhepunkte: Freitag, 17. Juni, 19 Uhr: Rea Garvey, RSH-Bühne; 21 Uhr: Torfrock, Kieler-Woche-Musikzelt; Sonntag, 19. Juni, 19 Uhr: Joris, RSH-Bühne; Donnerstag, 23. Juni, 20 Uhr: Bela B., Rathausbühne; 20.15 Uhr: Mark Forster: NDR-Bühne; Sonnabend, 25. Juni, 20.30 Uhr: Nina Hagen, Freilichtbühne Krusenkoppel (bereits ausverkauft); Sonntag, 26.

Juni, 23 Uhr: Abschlussfeuerwerk

 Janina Dietrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige