Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Stau-Alarm! Experten erwarten Freitag verkehrsreichsten Tag des Jahres
Nachrichten Norddeutschland Stau-Alarm! Experten erwarten Freitag verkehrsreichsten Tag des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 12.05.2016
Stau auf der A 1 in Höhe Bargteheide an Pfingsten 2014. Auch in diesem Jahr erwarten Verkehrsexperten wieder sehr viel Verkehr zu den Ferienorten an der Ostsee. Quelle: Bodo Marks/dpa
Anzeige
Schwerin/Duisburg

Betroffen sind vor allem Fern-Autobahnen in Richtung Süden oder zu den Ferienorten an Nord- und Ostsee. Wie das Verkehrsministerium in Schwerin mitteilte, sorgen neben dem hohen Verkehrsaufkommen auch Baustellen für zusätzliche Probleme.

Zum Thema: B 76 gesperrt: Stau in Niendorf

So steht auf dem Rügenzubringer B96 zwischen der A20 und Stralsund auf vier Kilometern Länge je Fahrtrichtung nur jeweils eine Fahrspur zur Verfügung. Grund sind Bauarbeiten an der Straßenentwässerung. Die Arbeiten sollen nach Möglichkeit noch vor Beginn des Sommerreiseverkehrs Ende Juni abgeschlossen sein.

Baustellen gibt es zudem auf der Ostsee-Autobahn A20 westlich von Wismar und auf der A19, wo zwischen den Abfahrten Röbel und Malchow die Brücke am Petersdorfer See neu gebaut wird. Reisenden zwischen dem Großraum Berlin und der Küstenregion Wismar empfiehlt das Verkehrsministerium, über die A24 auf die A14 auszuweichen.

Aufgrund von Bauarbeiten an der Eisenbahnbrücke Anklam ist dort die B109 halbseitig gesperrt. Eine Umleitung zur Insel Usedom sei ausgeschildert. In Sellin auf Rügen kommt es wegen einer halbseitigen Sperrung der Ortsdurchfahrt ebenfalls zu Behinderungen.

Wer hoffe, Staus mit einem Navi umfahren zu können, liegt nach Ansicht des Verkehrsforschers Schreckenberg häufig falsch: „Insgesamt gibt es mehr Staus durch Navis, weil Staus jetzt auch auf Strecken entstehen, auf denen vorher nichts los war“, sagte er. „Es haben so viele Menschen Navis, da bringt die Umfahrung auch nichts mehr.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige