Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Flüchtiger Straftäter aus Lübeck stellt sich der Polizei
Nachrichten Norddeutschland Flüchtiger Straftäter aus Lübeck stellt sich der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 08.11.2018
Die Landespolizei sucht nach einem verurteilten Straftäter, der seit zwei Tagen flüchtig ist. Quelle: Carsten Rehder/dpa (Symbolfoto)
Kiel/Schleswig

Er wurde daraufhin festgenommen und noch  gestern in die Schleswiger Klinik  zurückgebracht.

Versuchter Totschlag im Drogenrausch

Der 25-jährige Lübecker  saß dort ein, weil er im Drogenrausch einen versuchten Totschlag begangen hatte. Durch ein Urteil des Landgerichts Lübeck vom 8. Dezember 2017 war er zu 4 Jahren und 6 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Darüber hinaus sei seine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet worden, teilte die Polizei mit.

Ungefährlich nur nüchtern

„Der Patient ist beim Freigang geflüchtet“, hatte Klinik-Sprecherin Andrea Schumann gestern den LN gesagt. Er sei seit Mai 2018 dort gewesen. Der Freigang sei möglich gewesen, da der Mann seit September gelockerte Haftbedingungen genossen habe. „Er war mit zwei anderen Patienten gemeinsam unterwegs“, hatte  Schumann gesagt. „Sie wurden von einem Pfleger beaufsichtigt.“ Über die Umstände der Flucht könne sie nichts Genaues sagen. Eine unmittelbare Gefahr gehe von dem Entflohenen nicht aus. Das ändere sich allerdings, sofern er Drogen konsumiere.

Fahndung nach dem Flüchtigen

Die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Polizei hatten  sofort nach Bekanntwerden der Flucht umfassende Fahndungsmaßnahmen eingeleitet und zusätzlich  eine Öffentlichkeitsfahndung vorbereitet. Noch bevor die herausgegeben wurde, stellte sich der Mann  einem Polizeibeamten, weil er nach eigenen Angaben den Fahndungsdruck nicht mehr aushielt.   stö

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!