Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Studie: Schleswig-Holstein vernachlässigt die Bildung

Kieler Ministerin sieht Handlungsbedarf Studie: Schleswig-Holstein vernachlässigt die Bildung

Beinahe alle naselang gibt es Studien zum Thema Bildung. Die letzte wurde gestern in Berlin vorgestellt und kommt aus dem Lager der Unternehmerschaft. Was alle Untersuchungen unabhängig vom Auftraggeber eint: Schleswig-Holstein landet erneut weit hinten im Bundesranking.

Bildung? Schleswig-Holstein landet erneut weit hinten im Bundesranking.

Quelle: dpa

Kiel/Berlin . Bildungsministerin Karin Prien (CDU) reagierte. Sie kündigte einen Ausbau der Ganztagsangebote an, forderte aber zugleich Unterstützung des Bundes. „Viele Ganztagsangebote in Schleswig-Holstein sind unterfinanziert. Es gibt noch immer 34 Grundschulen, die gar kein Ganztagsangebot vorhalten. Das wollen wir ändern“, sagte Prien. „Die Eltern im ganzen Land sollen sicher sein, dass ihre Kinder auch nach Schulschluss gut betreut werden“, so die Ministerin. Bis 2022 solle das Ganztagsangebot modernisiert und ausgebaut sein. Wegen der unterschiedlichen Finanzkraft der Länder sehe sie aber auch den Bund in der Pflicht. Prien schielt auf zusätzliche Bundesmittel.

Der Bildungsmonitor sei jedoch vor allem aus der Interessenslage der Wirtschaft geschrieben und gebe daher „nicht die gesamte Leistungsstärke des schleswig-holsteinischen Bildungssystems wieder“, hieß es aus Kiel. „Dennoch gilt: Defizite müssen erkannt und benannt werden, um sie abstellen zu können“, sagte Ministerin Prien.

Elternverbände hatten erst vor wenigen Wochen auf einen „riesigen Nachholbedarf“ beim Ganztagsangebot an Schulen und Kitas hingewiesen. Laut Bildungsmonitor lag die Ganztagsquote bei den drei- bis sechsjährigen Kindern 2016 im Norden deutlich unter dem Bundesschnitt – genauso wie bei Grundschülern und Schülern in der Sekundarstufe I.
Beim Bildungsmonitor sprang jetzt Platz 13 heraus. Weil das kein Ruhmesblatt ist, beeilte sich das Kieler Bildungsministerium unter neuer CDU-Führung, seine Reaktion auf das Papier bereits am Morgen abzusetzen. Der Bildungsmonitor sei vor allem aus der Interessenslage der Wirtschaft geschrieben und gebe daher „nicht die gesamte Leistungsstärke des schleswig-holsteinischen Bildungssystems wieder“, hieß es da. „Dennoch gilt: Defizite müssen erkannt und benannt werden, um sie abstellen zu können“, sagte Bildungsministerin Karin Prien (CDU).

Die Liste der Defizite , die die Studie Schleswig-Holstein vorhält, ist lang:
Ein duales Studium beginnen so wenige Studienanfänger wie in keinem anderen Bundesland.

Bei den drei- bis sechsjährigen Kindern lag die Quote an Ganztagsbetreuung 2016 mit 31 Prozent unterhalb des Bundesdurchschnitts von 44,5 Prozent.
Unterdurchschnittlich war auch die Ganztagsquote bei den Grundschülern und den Schülern in der Sekundarstufe I. Im Untersuchungsjahr 2015 begrugt der Anteil 19,9 bzw. 30,8 Prozent (Bundesdurchschnitt: 34,4 beziehungsweise 41,5 Prozent).

In der beruflichen Bildung schnitt Schleswig-Holstein bei der Quote an unversorgten Bewerbern mit 12,6 Prozent ebenfalls schlechter ab als der Bundesdurchschnitt (9,5 Prozent). Darüber hinaus war die Erfolgsquote von nur 67,8 Prozent bei Prüfungen an Berufsfachschulen, Fachoberschulen und Fachschulen die zweitniedrigste aller Bundesländer. In puncto Fortbildungsintensität stand Schleswig-Holstein ebenfalls nicht gut da.

Eine  unterdurchschnittliche Betreuungsrelation weist der Norden nicht nur an den Schulen, sondern auch an den Hochschulen auf. Auf einen Professor, Dozenten oder Lehrbeauftragten kamen 19,5 Studierende (Bundesdurchschnitt: 17,4).

Vergleichsweise wenig ausländische Studenten lernen in Schleswig-Holstein. Ihr Anteil an allen Studierenden war mit 6,1 Prozent der niedrigste Wert aller Länder (Bundesdurchschnitt: 9,5).

Der Anteil von Grundschülern , die Fremdsprachenunterricht haben, blieb mit 48,7 Prozent deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 67,1 Prozent.
„Bundesweit gibt es kaum noch Fortschritte in den Bildungssystemen“, bedauerte INSM-Geschäftsführer Hubertus Pellengahr. Laut Studie besteht ein Mehrbedarf an Bildungsinvestitionen von zwölf Milliarden Euro jährlich.

Die Bundesländer ließen in ihren Anstrengungen für ein besseres Bildungssystem zuletzt nach, kritisieren die Macher der Studie. Bei wichtigen Indikatoren seien sogar Rückschritte zu verzeichnen. So sei die Schulabbrecherquote unter Ausländern zuletzt gestiegen, der Anteil leseschwacher Schüler habe zugenommen

Curd Tönnemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.