Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Sturm sorgt für Behinderungen im Bahnverkehr nach Berlin
Nachrichten Norddeutschland Sturm sorgt für Behinderungen im Bahnverkehr nach Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 03.02.2016

Bahnreisende auf der Strecke Hamburg—Berlin haben sich gestern in Geduld üben müssen: Die Verbindung zwischen Hamburg und Schwarzenbek (Kreis Herzogtum Lauenburg) wurde wegen eines umgestürzten Baumes bis 9 Uhr gesperrt, was Auswirkungen auf die Züge nach Berlin hatte. Die ICE-Züge zwischen Hamburg und Berlin wurden mit einer Verspätung von 45 Minuten über Salzwedel und Uelzen umgeleitet, der Nahverkehr über Lübeck und Lüneburg. Außerdem hatte die Bahn einen Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Das erste Gleis zwischen Schwarzenbek und Aumühle war ab 9 Uhr wieder befahrbar, das zweite konnten die Einsatzkräfte bis 13.15 Uhr freiräumen. Anschließend fuhren die Züge wieder nach Plan, teilte eine Bahnsprecherin mit.

Kurz nach Mitternacht war der Baum bei Aumühle (Kreis Herzogtum Lauenburg) im Sturm auf die Oberleitung der Bahnstrecke gefallen. Ein Waggon eines Zugs mit 15 Passagieren musste evakuiert werden. Für die Reisenden wurden mehrere Großraumtaxen bestellt, sagte ein Bahnsprecher. Bereits am Vortag war in Mölln ein Regionalzug gegen eine Buche gefahren und entgleist (die LN berichteten). Die 34 Fahrgäste kamen laut Bahn mit dem Schrecken davon.

Auch in Kiel hat der Sturm in der Nacht für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Mehrere Bäume seien auf Straßen und Wege gestürzt. Verletzt wurde dabei niemand, teilte die Feuerwehr mit. In Hamburg hatte eine Sturmflut Teile des Fischmarktes in St. Pauli unter Wasser gesetzt. Die A 1 war ebenfalls vom Sturm betroffen. Im Bereich des Autobahnkreuzes Hamburg-Süd soll die Autobahn zwischen dem 8. und 11. Februar verengt werden, um Schäden zu beseitigen, teilte die Verkehrsbehörde mit.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Monatelang sorgte ein Serienräuber in Supermärkten für Angst und Schrecken, ein Kunde wurde erschossen. Nach Überzeugung des Landgerichts Hannover wurde der Mann aus Habgier ermordet.

03.02.2016

Opposition spricht von Kommunikations-Chaos — Polizei habe „Sprengwirkung der Sache“ unterschätzt, sagen die Piraten — Studt verteidigt seine Beamten.

03.02.2016

Überraschende Wende nach dem Überfall auf einen jüdischen Franzosen am Fährbahnhof Puttgarden (Kreis Ostholstein): Das Amtsgericht Lübeck hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Haftbefehle gegen zwei Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien aufgehoben.

04.02.2016
Anzeige