Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Tote Pottwale nun auch vor Helgoland
Nachrichten Norddeutschland Tote Pottwale nun auch vor Helgoland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 12.01.2016

Nach dem Fund von zwei toten Pottwalen auf Wangerooge sind nun auch vor Helgoland zwei tote Tiere gesichtet worden. Einer der Wale treibt zwischen Düne und Felsen, der andere etwas weiter nordöstlich der Hochseeinsel, sagte der Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) Tönning, Asmus Plötz. Das Gewässerschutzschiff „Neuwerk“ aus Cuxhaven sei bereits zum Fundort der mehrere Meter langen Tiere aufgebrochen. Dann müsse die Besatzung entscheiden, ob die Wale noch an Land geschleppt werden können oder anderweitig geborgen werden müssen.

Ob die vor Helgoland entdeckten Tiere zu den zwei am Freitag vor Wangerooge gefundenen Tieren gehören, konnte WSA-Sprecher Plötz nicht sagen. Auch über die Todesursache und den Verwesungszustand der Tiere vor Helgoland gab es zunächst keine Informationen. Die Bergung der auf Wangerooge angespülten Wale gestaltet sich derweil schwierig. Da sich im Bauch der Kadaver gefährliche Gase sammeln, wollten Experten die Tiere heute nun vor Ort untersuchen. Dass Wale stranden, kommt laut WSA in Deutschland sehr selten vor.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dänischer Journalist wirft Fragen nach der Rechtmäßigkeit der Verbindung der Tunnelgegner auf.

12.01.2016

Durch eine Initiative im Bundesrat wollen die drei norddeutschen Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen Volksverhetzern im Internet das Handwerk ...

12.01.2016

Der Bulle ist am Montagmorgen geboren worden und gut drauf — Jetzt leben elf Dickhäuter im Tierpark.

12.01.2016
Anzeige