Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Tourist auf Sylt spurlos verschwunden
Nachrichten Norddeutschland Tourist auf Sylt spurlos verschwunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 14.07.2016
Anzeige
Sylt

Rätselraten auf Sylt: Ein junger Tourist, der auf dem Campingplatz Rantum Urlaub machte, ist verschwunden. „Von dem jungen Mann gibt es keine Spur“, sagte Kriminalhauptkommissar Christian Wiege von der Kripo Westerland gestern den Lübecker Nachrichten. Es handelt sich um den 23-jährigen Tobias Fuchs aus dem Saarland.

„Er hat hier seinen Urlaub verbracht wie viele andere“, erinnert sich ein Mitarbeiter der Zeltplatzes. „Er war nicht weiter auffällig.“ Am Sonnabendvormittag habe der Saarländer ausgecheckt und sei mit seinem Auto weggefahren.

Den Wagen fand die Polizei später verlassen am „Ellenbogen“, der nördlichsten Spitze der Insel. Die Polizei leitete daraufhin nach eigenen Angaben eine Suchaktion „mit starkem Kräfteaufgebot“ ein.

Leider erfolglos. „Wir haben die Suche inzwischen aufgegeben“, so Hauptkommissar Wiege gestern. „Es gibt keine Hinweise, wo Herr Fuchs geblieben sein könnte.“

Denkbar wären verschiedene Szenarien – vielleicht hat Tobias Fuchs sich zu weit ins Watt hinausgewagt und ist ertrunken. Es könnte aber auch sein, dass er noch lebt und einfach mit der Fähre fortgefahren ist. Wiege: „Herr Fuchs benötigt dringend ärztliche Hilfe.“

Die Hoffnung will die Polizei jedenfalls noch nicht aufgeben und bittet die Bevölkerung um Unterstützung. Tobias Fuchs ist etwa 1,90 Meter groß, schlank und trägt eine Zahnspange. An der Stirn hat er eine Narbe.

stö

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zahl der Arbeitsplätze in der Branche auf Rekordhoch.

14.07.2016

Gefälschte Dokumente fielen nicht auf.

14.07.2016

Auf knast.net können Gefangene und Bedienstete ihre Justizvollzugsanstaltbeurteilen.

14.07.2016
Anzeige