Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Trainer soll 16-Jährige missbraucht haben
Nachrichten Norddeutschland Trainer soll 16-Jährige missbraucht haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 19.09.2016
Anzeige
Kiel

. Rund vier Jahre nach dem ersten Missbrauchs-Prozess steht ein früherer Olympia-Schwimmtrainer seit gestern erneut vor Gericht. Der 44-Jährige soll sich von 2004 bis 2006 an einer von ihm betreuten jungen Sportlerin 18-mal sexuell vergangen und dabei das Abhängigkeitsverhältnis ausgenutzt haben. Die Anklage lautet auf schweren sexuellen Missbrauch.

Zum Prozessauftakt kündigte der 44-Jährige über seine beiden Verteidiger an, er werde sich weder zur Person noch zu den Vorwürfen äußern. Neben ihm auf der Anklagebank nahm auch seine  Ehefrau Platz.

Sie musste sich intimste Details der Anklage anhören.

Demnach verging sich der Angeklagte erstmals während eines gemeinsamen Urlaubs auf Kreta an seiner damals 16-jährigen und sexuell völlig unerfahrenen Schwimmschülerin. Bis zu neun Mal pro Woche trainierte er die junge Frau und bestimmte ihr Leben laut Anklage bis in die Essenspläne. Zu den Übergriffen kam es demnach  auch in seiner Wohnung, in einem Berliner Hotel, einer Umkleidekabine im Ostseebad Scharbeutz und im Auto. Dabei soll der Angeklagte das Weinen und die Schmerzen des Mädchens bewusst ignoriert haben. 

Das Kieler Amtsgericht hatte den Schwimmtrainer Ende 2013 frei gesprochen. Es sei nicht auszuschließen, dass die junge Frau die sexuellen Handlungen im Zuge einer Therapie umgedeutet habe. Sie hatte den Mann 2009 angezeigt. Gegen den Freispruch hatten Staatsanwaltschaft und Sportlerin Berufung eingelegt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer wieder werden Meeressäuger entdeckt – Experten glauben, dass die Tiere hier ein Zuhause finden könnten.

19.09.2016

CDU-Spitzenkandidat setzt aufs Thema Innere Sicherheit – Dazu zähle auch die Daseinsvorsorge, die in kommunale Hand gehöre.

19.09.2016

Prozessauftakt in Kiel – In Schwarzenbek hatten die Täter einen Mitarbeiter verschleppt.

19.09.2016
Anzeige