Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland US-Schriftsteller Richard Ford erhält Siegfried-Lenz-Preis
Nachrichten Norddeutschland US-Schriftsteller Richard Ford erhält Siegfried-Lenz-Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:42 28.09.2018
Der US-amerikanische Schriftsteller Richard Ford. Quelle: Andreu Dalmau/efe/archiv
Hamburg

Der amerikanische Schriftsteller Richard Ford („Der Sportreporter“) erhält heute im Hamburger Rathaus den Siegfried-Lenz-Preis. Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) verleiht den mit 50 000 Euro dotierten Preis, die Journalistin Verena Lueken hält die Laudatio. Der 74-jährige Autor gilt als einer der bedeutendsten Erzähler Amerikas. 1996 erhielt er für seinen Roman „Unabhängigkeitstag“ sowohl den Pulitzer-Preis als auch den PEN/Faulkner Award. Nach dem israelischen Schriftsteller Amos Oz und dem englischen Autor Julian Barnes ist Ford der dritte Preisträger.

Die Auszeichnung in Erinnerung an den Hamburger Schriftsteller Siegfried Lenz (1926-2014, „Deutschstunde“) wird alle zwei Jahre verliehen. Sie ehrt Autoren, die mit ihrem erzählerischen Werk Anerkennung erlangt haben und deren schöpferisches Wirken dem Geist von Siegfried Lenz nah ist.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Landgericht Hamburg verkündet heute seine Entscheidung im Streit um den sogenannten „Pegida-Galgen“.

28.09.2018

Neue Landesbischöfin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland wird Kristina Kühnbaum-Schmidt.

27.09.2018

Mit einer starken Frauenfigur aus Island ist das Filmfest Hamburg in seine 26. Runde gegangen.

27.09.2018