Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Über 150 Millionen Euro für Flüchtlings-Container ausgegeben
Nachrichten Norddeutschland Über 150 Millionen Euro für Flüchtlings-Container ausgegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 29.09.2018
Ein Mann in einem Wohncontainer. Quelle: Carsten Rehder/archiv
Kiel

Für Flüchtlings-Container hat das Land Schleswig-Holstein seit dem Jahr 2015 etwa 150 Millionen Euro ausgegeben. Es seien rund 10 000 Container gekauft oder gemietet worden, teilte ein Sprecher des Finanzministeriums auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Kiel mit. Inzwischen werde vom Land kein einziger Container mehr als Wohnunterkunft genutzt. 1500 Container habe das Land bereits verschenkt - an Kommunen, Universitäten, Schulen, Behörden, Justizvollzugsanstalten oder gemeinnützige Organisationen. 500 weitere Container habe das Land für 750 000 Euro verkauft. Auch Kommunen hatten seit 2015 selber Container für Flüchtlinge angeschafft. Kiel erwarb 220 Container für rund 1,9 Millionen Euro. Die Container werden nach Angaben der Stadt zum Teil noch für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Knicks sind in Schleswig-Holstein ein wichtiges Biotop. Sie beherbergen eine für die Region typisch artenreiche Flora und Fauna. Dafür müssen sie jedoch regelmäßig gepflegt werden.

29.09.2018

Die designierte Landesbischöfin der Nordkirche, Kristina Kühnbaum-Schmidt, will den Austausch von Traditionen zwischen West und Ost fördern.

29.09.2018

Nach Vorwürfen der Mauschelei wird die Kreispolitik aktiv. Zudem gibt es Widersprüche bei den Bodenpreisen.

29.09.2018