Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Unfall mit Rindertransporter auf A24: Zwei Verletzte, Autobahn wieder frei
Nachrichten Norddeutschland Unfall mit Rindertransporter auf A24: Zwei Verletzte, Autobahn wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:59 05.12.2018
Ein Lkw mit Anhänger, der Jungrinder und auf dem Hänger Bullen geladen hatte, war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in eine Böschung gefahren. Quelle: OZ-Archiv/Symbolbild
Wittenburg

Nach einem schweren Unfall mit einem Viehtransporter auf der Autobahn 24 Berlin-Hamburg bei Wittenburg (Ludwigslust-Parchim) ist die Fahrbahn Richtung Hamburg inzwischen wieder frei befahrbar. Der verunglückte Laster hatte am Dienstag rund sechs Stunden für Behinderungen gesorgt, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte.

Ein Lkw mit Anhänger, der Jungrinder und auf dem Hänger Bullen geladen hatte, war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in eine Böschung gefahren.

Dabei wurden Fahrer und Beifahrer verletzt. Drei der insgesamt 14 Rinder flogen beim Aufprall aus dem Viehtransporter und verendeten. Die restlichen Rinder, vermutlich Zuchttiere, wurden mit einem Ersatzfahrzeug abtransportiert.

Die Polizei schätzte den Schaden auf knapp 40 000 Euro. Die Unfallursache ist noch unklar.

RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Schleswig-Holstein wurden die Autofahrer am Mittwochmorgen von der Glätte überrascht. Besonders betroffen waren der Süden und die Westküste des Landes. Doch auch in anderen Landesteilen waren die Straßen glatt. Es kam zu mehreren Unfällen.

05.12.2018

Die Diskussion um den Umgang mit Wölfen wird hitziger. An diesem Mittwoch steht im Kieler Umwelt- und Agrarausschuss das Thema auf der Tagesordnung, Wolfs-Gegner haben zu Demonstrationen aufgerufen. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

05.12.2018

Die neue EU-Regelung stößt bei vielen Lkw-Fahrern auf Unverständnis. Spediteure denken nun an Hostels für Fahrer im Gewerbegebiet.

04.12.2018