Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Unterkünfte von Fleischern: Stärkere Kontrollen
Nachrichten Norddeutschland Unterkünfte von Fleischern: Stärkere Kontrollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 10.10.2018
FDP-Politiker Heiner Garg. Quelle: Carsten Rehder/archiv
Kiel

Das Gesundheitsministerium in Kiel will sich intensiver um die Unterkünfte von osteuropäischen Beschäftigten in Schlachthöfen und in der Fleischverarbeitung kümmern. Es werde ab sofort landesweit gezielte Kontrollen geben, sagte ein Sprecherin am Mittwoch. Die Beschäftigten leben häufig in Gruppenunterkünften oder in Wohnungen, die ihr Arbeitgeber für sie organisiert. Zuletzt habe es zur Unterbringungs- und Beschäftigungssituation Beschwerden gegeben, hieß es.

„Die Arbeits- und Wohnbedingungen aller Beschäftigten sind so zu gestalten, dass die Anforderungen an Sicherheit und gesundes Arbeiten eingehalten werden“, sagte Minister Heiner Garg (FDP). „Grundsätzlich sind bei allen Räumen und Gebäuden neben den Hygienestandards in erster Linie die Anforderungen an gesunde Wohnverhältnisse im Sinne des Baurechts zu berücksichtigen.“

Ein 2014 beschlossener und auf Freiwilligkeit basierender Verhaltenskodex der Fleischwirtschaft - eine Selbstverpflichtung zur Einhaltung von sozialen Standards - werde besonders bei der Unterbringung nicht von allen Betrieben gleichermaßen umgesetzt, hieß es. Das Ministerium hat die Betriebe jetzt angeschrieben und auf ihre Pflichten hingewiesen. Außerdem werden die Arbeitnehmer, die meist kein Deutsch sprechen, über ihre Rechte informiert. Dazu gibt es Flyer auch auf Rumänisch und Polnisch.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundespolizei hat am Mittwoch großes Gerät aufgefahren. Der schwedische Atom-Frachter "Sigrid" ist vor Warnemünde Ziel einer Geiselnahme. Spezialeinheiten und Hubschrauber sind im Einsatz. Es ist aber nur eine Übung.

10.10.2018

Bei einem Unfall in Norderstedt sind am Dienstag zwei Menschen schwer verletzt worden. Eine schwangere Frau erlitt außerdem leichte Verletzungen.

10.10.2018

Nach dem Aus für die Hanseboot gibt es in diesem Jahr trotzdem in Hamburg eine Wassersportmesse. Beginnend in der nächsten Woche, vom 17.

10.10.2018