Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Urlauber-Angelschein: Land schränkt Vergabe ein
Nachrichten Norddeutschland Urlauber-Angelschein: Land schränkt Vergabe ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 05.07.2013

Schleswig-Holsteiner ohne regulären Angelschein dürfen künftig weniger oft fischen gehen. Der sogenannte Urlauberfischereischein werde künftig nur noch zweimal statt bislang dreimal im Jahr erteilt, teilte Umweltminister Robert Habeck (Grüne) gestern mit. Der prüfungsfreie Angelschein wird jeweils für 28 Tage erteilt. Die Änderung tritt zum 15. Juli in Kraft.

„Wir freuen uns, wenn Touristen zum Angeln nach Schleswig-Holstein kommen. Es müssen aber Tierschutz- und Artenschutzaspekte stärker beachtet werden“, sagte Habeck. Angehende Angler müssen ein Behörden- Merkblatt beachten. Bei Verstößen gegen den Tierschutz drohen Geldbußen von bis zu 25 000 Euro.

Gelockert werden die Regeln für kommerzielle Angelkutter und für das Angeln an gewerblichen Angelteichen. Für das Angeln unter fachkundiger Aufsicht ist ein Fischereischein künftig nicht mehr erforderlich. „Die Einhaltung des Tier- und Artenschutzes kann in diesen Fällen gut durch entsprechende Aufsicht gewährleistet werden. Deshalb haben wir im Interesse des Tourismus Bürokratie abgebaut“, sagte Habeck. Erhältlich ist der Urlauber- Angelschein bei Ordnungsämtern und der Fischereibehörde.

Der BUND Schleswig-Holstein hat die Neuregelung zwar als „guten Schritt in die richtige Richtung“ begrüßt, kritisiert aber die Prüfungsfreiheit. „Angeln ist ein schönes Hobby. Angeln darf aber kein bedenkenloser Urlaubsspaß sein und nur von Menschen mit nachgewiesener Sachkunde und Fischereischein ausgeübt werden“, fordert der stellvertretende Landesvorsitzende Hans- Jörg Lüth. Durch die Unerfahrenheit vieler Urlaubsangler würden auch Arten gefangen, die sich gerade in der Schonzeit befinden oder die generell geschützt seien.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesstelle wirft Werft aus England nach Unfall vor Pelzerhaken Konstruktionsfehler vor. Der Bootsbauer sieht sich verleumdet.

05.07.2013

Über ein Vierteljahr schlugen die Täter im Rostocker Raum immer wieder zu.

05.07.2013

Bisher mindestens sieben Fälle von viraler Meningitis in Wasbek.

05.07.2013
Anzeige