Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Urne im Garten bleibt verboten
Nachrichten Norddeutschland Urne im Garten bleibt verboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 25.01.2017
Kiel

Die Piraten sind mit einem Vorstoß zur Lockerung des Bestattungsrechts in Schleswig-Holstein an einer großen Landtagsmehrheit gescheitert.

Für einzelne Änderungen stimmten gestern außer den Piraten auch wenige Abgeordnete aus anderen Fraktionen, aber insgesamt hatte der Gesetzentwurf keine Chance. Nach der Initiative sollten Hinterbliebene Urnen mit der Asche eines Gestorbenen bis zu zwei Jahre in ihrer Wohnung aufbewahren oder die Asche zum Beispiel im Garten verstreuen können.

Voraussetzung sollte eine entsprechende Verfügung des Gestorbenen sein. Die evangelische und die katholische Kirche hatten sich strikt gegen das Ansinnen ausgesprochen. Die Bischöfe Stefan Heße und Gothart Magaard bekannten sich zur öffentlichen Bestattungskultur auf Friedhöfen.

Die Piraten stützten sich bei ihrer Initiative auch auf eine Umfrage, nach der eine Mehrheit eine solche Reform unterstütze. Die Regelungen sollten nur für Menschen gelten, die ihren letzten Hauptwohnsitz in Schleswig-Holstein hatten, um „Bestattungstourismus“ zu verhindern.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was schleswig-holsteinische Abgeordnete in Berlin vom gerade gekürten Kanzlerkandidaten der SPD halten.

25.01.2017

Die Bundespolizei im Norden und Westen Schleswig- Holsteins hat mit Stefan Windisch einen neuen Chef.

25.01.2017

Schulschiff der Marine bis 2032 im Einsatz – Neubau soll geplant werden.

25.01.2017