Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Ursache für Kollision eines Tesla mit Bus auf der A24 weiter unklar
Nachrichten Norddeutschland Ursache für Kollision eines Tesla mit Bus auf der A24 weiter unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 30.09.2016
Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt, die Bus-Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Die Gesamtschadenshöhe beträgt etwa 55 000 Euro. Quelle: jeb
Anzeige
Gudow

Nach ersten Ermittlungen war der Fahrassistent des Tesla eingeschaltet, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Unfall hatte sich kurz nach einem Überholvorgang des Busses ereignet. Laut übereinstimmenden Zeugenaussagen mehrerer Passagiere war der Bus zu diesem Zeitpunkt bereits wieder zu drei Viertel auf den rechten Fahrstreifen gewechselt.

Der Autohersteller selbst hatte am Donnerstag erklärt, „wir haben mit unserem Kunden gesprochen, der bestätigt hat, dass der Autopilot einwandfrei funktioniert hat und nichts mit dem Unfall zu tun hat“. Die Autos übermitteln diverse Fahrdaten, so dass der Hersteller normalerweise weiß, ob und wie der „Autopilot“ genutzt wurde. In den vergangenen Monaten wurden mehrere Unfälle mit dem „Autopilot“-System in den USA und China bekannt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Finanzgericht Hamburg hat über Klagen von Milchbauern gegen Strafzahlungen im Zusammenhang mit der Milchquote geurteilt.

30.09.2016

Hallo (langes) Wochenende, hallo Landesgeburtstag, hallo Herbst! Bevor es in die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen Schleswig-Holsteins und dem Tag der Deutschen Einheit geht, widmen wir uns heute noch diesen Themen.

30.09.2016

1946 wurde Schleswig-Holstein gegründet. LN-Leser erinnern sich an die damalige Zeit.

29.09.2016
Anzeige