Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Urteil: Lehrer im Norden müssen eine Stunde mehr unterrichten
Nachrichten Norddeutschland Urteil: Lehrer im Norden müssen eine Stunde mehr unterrichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 21.09.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Kiel

 Sie hatten statt der inzwischen üblichen 25,5 Stunden weiterhin nur 24,5 Stunden pro Woche unterrichten wollen und wendeten sich gegen eine entsprechende Verordnung des Ministeriums, wie das Gericht am Mittwoch mitteilte. Das Gericht entschied, die Klage sei unzulässig und unbegründet (Az 11 A 17/16).

Die neue Arbeitszeit stehe im Einklang mit Verfassungsrecht und sei auf ordnungsgemäßem Wege entstanden, heißt es in der Urteilsbegründung der Richter. Trotz zusätzlicher Belastungen wie G8 sei die Landesregierung ihrer Fürsorgepflicht nachgekommen, indem sie die Arbeitsbelastung der Lehrkräfte vertretbar geregelt habe.

Wenn ein Lehrer angesichts von Korrekturen und Unterrichtsvorbereitung im Einzelfall insgesamt mehr als die für Beamte üblichen 41 Stunden arbeite, sei dies nicht entscheidend. Als Maßstab müsse gelten, „welche qualitativen und quantitativen Anforderungen“ der Dienstherr „an die einzelnen Aufgabenfelder im öffentlichen Dienst stellt“, hieß es.

Gegen das Urteil können die Lehrer vor dem Oberverwaltungsgericht vorgehen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Guten Morgen, ganz schön frisch heute bei 12 Grad. In unseren Themen geht es heute unter anderem um die Eutiner Soldaten, die aus Mali zurückkehren.

21.09.2016

Der SPD-Landesvorsitzende Ralf Stegner kann sich ein rot-rot-grünes Bündnis nach der Bundestagswahl 2017 gut vorstellen.

20.09.2016

Nach Unruhen in schleswig-holsteinischen Gefängnissen fordert die CDU umgehend Gesetzesänderungen beim Strafvollzug.

20.09.2016
Anzeige