Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Verdächtige Personen im Gottesdienst
Nachrichten Norddeutschland Verdächtige Personen im Gottesdienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 26.12.2017
Anzeige
Hamburg

. Bei der Christmette in der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis an Heiligabend ist es kurz vor Mitternacht zu einem Zwischenfall gekommen. Wegen des auffälligen Verhaltens zweier Personen rief der aufsichtführende Mitarbeiter der Hauptkirche die Polizei, teilte die Gemeinde mit. Vier Beamten in Zivil geleiteten die beiden Personen nach der Predigt aus der Kirche. Nach einer Überprüfung habe sich herausgestellt, dass es normale Gottesdienstbesucher waren, hieß es. Die Gemeinde habe sich bei den beiden Besuchern daraufhin entschuldigt. Die Gemeinde wies Medienberichte zurück, die Polizei habe die Hauptkirche mit Maschinenpistolen gestürmt. Der Gottesdienst sei von der Polizei weder unterbrochen noch abgebrochen worden, erklärte Pressesprecherin Ines Lessing. Der Einsatz habe auch nicht zu „großem Erschrecken“ geführt. „Der größte Teil der Gemeinde hat von diesem Einsatz nichts bemerkt.“ Der Gottesdienst sei völlig geordnet weiter gefeiert worden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vielerorts tun sich ältere Menschen zusammen, um Jüngeren von ihren Erlebnissen in Krieg und Nachkriegszeit zu berichten. In Hamburg leistet diese Arbeit seit 20 Jahren die Zeitzeugenbörse. Das Jubiläum feiert man mit Festakt im Rathaus.

26.12.2017

Mecklenburgs Ministerpräsidentin will mit Bürgern online diskutieren.

26.12.2017

Hamburger Linke fordert Maßnahmen der Stadt und klare Regeln.

26.12.2017
Anzeige