Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Verdächtiger räumt Besitz von Armbrust ein
Nachrichten Norddeutschland Verdächtiger räumt Besitz von Armbrust ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 30.06.2017
Schenefeld

Schenefeld. Nach dem Fund einer Armbrust und illegaler Pyrotechnik in einem Auto in Schenefeld (Kreis Pinneberg) hat die Polizei zwei Wohnungen eines Verdächtigen durchsucht. Der 39-Jährige räumte den Besitz der Pyrotechnik und der Armbrust ein, teilte die Polizei mit. Gegen ihn wird nun wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- und gegen das Waffengesetz ermittelt. Nach seiner Vernehmung wurde er auf freien Fuß gesetzt. Polizisten war die Armbrust auf dem Rücksitz des in einem Gewerbegebiet abgestellten Wagens aufgefallen. Im Kofferraum entdeckten sie eine Plastiktüte, aus der eine Lunte ragte. Experten des Kampfmittelräumdienstes stellten fest, dass es sich um 80 bis 100 Gramm illegale Pyrotechnik und zwei Lollis handelte.

Danach durchsuchten Spezialkräfte zwei von dem 39-Jährigen genutzte Wohnungen in Schenefeld und Hamburg. Dabei fanden sie den Verdächtigen nicht. Gestern gelang es Ermittlern, ihn an seiner Arbeitsstelle anzutreffen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Büsum wurde das Erlebniszentrum „Phänomania“ eröffnet – Naturwissenschaft zum Anfassen.

30.06.2017

Polizeiführung mit modernster Technik – Saudi-König kommt mit Thron.

30.06.2017

Polizei in Niedersachsen hat ein Problem.

30.06.2017