Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Verdi will am Dienstag private Busunternehmen bestreiken
Nachrichten Norddeutschland Verdi will am Dienstag private Busunternehmen bestreiken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:15 02.11.2012
Verdi fordert Angleichungen der Bezahlung. Quelle: Carsten Rehder/Archiv
Anzeige
Kiel

Mit Beginn der Frühschicht am Dienstag will die Gewerkschaft Verdi drei private Omnibusunternehmen im Norden von Schleswig-Holstein bestreiken. In den Städten Husum, Garding, St. Peter Ording, Niebüll, Flensburg und Rendsburg sollen die Busse still stehen, sagte ein Verdi-Sprecher am Dienstagmorgen. Es sei nicht möglich gewesen, den Streik früher anzukündigen. Die Gewerkschaft will die Unternehmen Autokraft, Roepke und Veolia zu Zugeständnissen bringen und fordert eine Angleichungen der Bezahlung mit anderen Busunternehmen. Laut Veolia gab es am Dienstagmorgen keine Beeinträchtigungen. Die beiden anderen Firmen waren nicht erreichbar.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Auto-Korso durch die Hamburger Innenstadt wollen heute Hunderte Taxifahrer für eine bessere Bezahlung demonstrieren.

02.11.2012

Der Arbeitsmarkt in Hamburg bleibt auch im Oktober robust. Fachleute erwarten im Vergleich zum September eine sehr stabile Entwicklung. Die genauen Daten will die Agentur für Arbeit heute bekanntgeben.

02.11.2012

Ein 40-Tonner mit Pfirsichkonserven ist am Montagabend nach einem Unfall auf der Autobahn 7 bei Hamburg umgekippt.

02.11.2012
Anzeige