Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Vereinbarung zur Verteilung von Flüchtlingen
Nachrichten Norddeutschland Vereinbarung zur Verteilung von Flüchtlingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 14.03.2016

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sollen gerechter unter den Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein verteilt werden. Dazu hat das Sozialministerium gemeinsam mit Landkreistag und Städteverband jetzt eine Vereinbarung geschlossen. Das teilte das Ministerium gestern in Kiel mit. So soll die im Sozialministerium angesiedelte Landeszentralstelle auf Antrag eines Kreises oder einer kreisfreien Stadt einen unbegleiteten ausländischen Jugendlichen während der vorläufigen Inobhutnahme einem anderen Kreis oder einer anderen kreisfreien Stadt zuweisen können. Die Zuweisung erfolgt entsprechend dem Einwohneranteil an der Gesamtbevölkerung und zunächst nur, wenn der aufnehmende Kreis oder die kreisfreie Stadt einverstanden ist.

Mittelfristig soll die jetzige Vereinbarung durch eine verbindliche landesgesetzliche Regelung ersetzt werden. Ein entsprechender Gesetzentwurf befindet sich nach Angaben des Ministeriums derzeit in der Verbändeanhörung. Basis für das geplante Gesetz auf Landesebene ist die bundesgesetzliche Änderung vom November 2015.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Kühlungsborn sind zwei Leichen gefunden worden — Opfer stammen aus Geesthacht.

14.03.2016

. Der Prozess gegen einen 95-jährigen ehemaligen SS-Sanitäter in Neubrandenburg ist ausgesetzt worden.

14.03.2016

Der Wirtschaftsausschuss des schleswig-holsteinischen Landtages ist seit gestern zu Besuch in St.

14.03.2016
Anzeige