Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Verfolgungsjagd durch Hamburg mit Baby im Auto
Nachrichten Norddeutschland Verfolgungsjagd durch Hamburg mit Baby im Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 30.09.2018
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Quelle: Rolf Vennenbernd/archiv
Hamburg

Mit einer jungen Mutter und einem sieben Wochen alten Baby im Auto hat sich ein 28-Jähriger in Hamburg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Autofahrer wollte am späten Freitagabend vor einer Kontrolle fliehen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nach der Flucht durch mehrere Straßenzüge sei er aus dem rollenden Fahrzeug gesprungen und zu Fuß weiter geflüchtet. Das führerlose Auto stieß gegen ein Straßenschild. Im Wagen fanden die Beamten die 20-Jährige und deren Baby. Beide seien unverletzt geblieben.

Der Autofahrer wurde nach Polizeiangaben gefasst. Er soll unter Drogen gestanden haben und keinen Führerschein besitzen. Die Autokennzeichen seien gestohlen gewesen. Gegen den Mann lagen laut Polizei zwei Haftbefehle vor. Zudem stellten Beamte bei ihm ein verbotenes Messer sicher. Der 28-Jährige kam in Untersuchungshaft.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hotelgruppe Upstalsboom (Emden) hat in Wyk auf Föhr ihr erstes Haus in Schleswig-Holstein eröffnet.

30.09.2018

Die Stiftung Filippas Engel des Fürstenhauses Sayn-Wittgenstein-Sayn hat am Samstag junge Menschen mit dem Preis „Filippas Engel“ für Projekte in mehreren Ländern ausgezeichnet.

30.09.2018

Preisgünstige Wohnungen sind in Schleswig-Holstein für Studenten weiterhin Mangelware. Nach Angaben des Studentenwerks stehen fast 1300 Bewerber auf den Wartelisten für Wohnheimplätze, davon allein 600 in Kiel.

30.09.2018