Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Verkaufs-Abstimmung der HSH Nordbank: Beratungen beginnen
Nachrichten Norddeutschland Verkaufs-Abstimmung der HSH Nordbank: Beratungen beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 13.06.2018
Blick auf den Eingang zur HSH Nordbank. Quelle: Daniel Bockwoldt/archiv
Anzeige
Hamburg

Die Debatte der Hamburgischen Bürgerschaft über den ausgehandelten Verkauf der HSH Nordbank an eine Gruppe amerikanischer Finanzinvestoren hat begonnen. Die Abgeordneten sollen am Mittwoch der Veräußerung für eine Milliarde Euro zustimmen und gleichzeitig einen Kredit über knapp drei Milliarden Euro bereitstellen, um die Garantiezusagen der Stadt gegenüber der Bank zu erfüllen. Die Zustimmung des Landesparlaments gilt als sicher. Nur die Linke hatte angekündigt, gegen das Geschäft zu stimmen.

Im April hatte schon der schleswig-holsteinische Landtag in Kiel die Privatisierung der HSH Nordbank einstimmig gebilligt. Zehn Jahre Krise und Milliardenverluste liegen hinter der Landesbank. Der Verkauf war eine Auflage der EU-Kommission, nachdem Hamburg und Schleswig-Holstein ihre Milliarden-Garantien für die Bank ausweiten mussten. Die Steuerzahler in Hamburg und Schleswig-Holstein verlieren mit der Privatisierung rund 10,8 Milliarden Euro. Die Bank soll an die US-Investoren Cerberus und J.C. Flowers sowie weitere Partner gehen.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutschland darf die Fischerei mit Schlepp- und Stellnetzen in den Schutzgebieten Sylter Außenriff und Pommersche Bucht nach EU-Recht nicht einseitig verbieten.

13.06.2018

Nach der Asyl-Affäre um die Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hat die AfD in der Hamburgischen Bürgerschaft Aufklärung gefordert.

13.06.2018

Immer häufiger versuchen Betrüger, als falsche Polizisten durch Anrufe Rentner in Hamburg um ihr Geld zu bringen.

13.06.2018
Anzeige