Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Vermisster Angler nach Sturz in Elbe tot
Nachrichten Norddeutschland Vermisster Angler nach Sturz in Elbe tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 17.05.2018
Die Polizei konnte nur noch die Leiche eines Anglers bergen. Quelle: Jens Wolf/archiv
Anzeige
Seevetal

Der seit dem Wochenende vermisste Angler im Landkreis Harburg ist tot. Ein Passant entdeckte am Mittwoch in der Nähe von Bullenhausen eine Leiche. Dabei handle es sich um den 64-jährigen Mann, der am Samstag in Seevetal in die Elbe gestürzt war, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Warum genau der Angler im Ortsteil Over in den Fluss gefallen war, war noch nicht klar. Es handle aber sich ersten Erkenntnissen zufolge um einen Unglück.

dpa/lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es werden die besten Spieler Europas und Profis aus Argentinien erwartet - am Pfingstwochenende trifft sich auf Sylt wieder die Polo-Elite. Im vergangenen Jahr kamen zum „Beach Polo World Cup“ rund 10 000 Besucher.

17.05.2018

Autobrände an der Hamburger Elbchaussee, Randale in Altona und eine Straßenschlacht in Bahrenfeld: So begann der erste Tag des G20-Gipfels am 7.

17.05.2018

Deutschland, Dänemark und die Niederlande haben mit dem Wattenmeer ein sensibles Ökosystem vor der Haustür. Über den Schutz wird seit Jahrzehnten immer wieder neu verhandelt.

17.05.2018
Anzeige