Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Von Mittelaltermusik bis Jazz: Geld für Freie Musikszene
Nachrichten Norddeutschland Von Mittelaltermusik bis Jazz: Geld für Freie Musikszene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 10.10.2018
Kultursenator Carsten Brosda. Quelle: Georg Wendt/archiv
Hamburg

41 Projekte der Freien Musikszene in Hamburg werden 2019 aus dem Musikstadtfonds gefördert. Die Förderung reicht von jeweils 5000 bis 50 000 Euro - insgesamt 600 000 Euro standen zur Verfügung, wie die Kulturbehörde am Mittwoch mitteilte. Die geförderten Musikprojekte, die eine unabhängige Jury ausgewählt habe, reichten von mittelalterlicher Musik bis zum Jazz. Beworben hatten sich unter anderem Ensembles, Agenturen, Vereine und Einzelkünstler.

Die Einrichtung des Musikstadtfonds hatten Senat und Bürgerschaft beschlossen. Die vergebenen Mittel ermöglichten es Künstlern, größere Konzepte zu realisieren und stärkten so nachhaltig die Vielfalt und Innovationskraft der Musikstadt Hamburg, erklärte Kultursenator Carsten Brosda (SPD). „Die große Bandbreite musikalischen Schaffens spiegelt sich in den geförderten Projekten und lässt spannende Produktionen erwarten.“

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Hamburger Binnenalster sind am Mittwoch zwei Granaten aus dem Ersten Weltkrieg gefunden worden.

10.10.2018

Die Kriminalpolizei Plön hat zwei junge Männer festgenommen, die zahlreiche Einbrüche in Betriebe begangen haben sollen.

10.10.2018

Bei Putzaktionen an Nord- und Ostseeküste, Flüssen und Seen sind in den vergangenen Wochen rund 8,5 Tonnen Plastikmüll gesammelt worden. Das ist das Ergebnis des „International Coastal Cleanup Day“ (Internationaler Küstenputztag).

10.10.2018