Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Vorstoß der Union: Schafft die Sommerzeit ab!
Nachrichten Norddeutschland Vorstoß der Union: Schafft die Sommerzeit ab!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 30.01.2018
Im Norden gibt es viel Zustimmung für den Vorstoß, die Zeitumstellung abzuschaffen.
Anzeige
Berlin

Das Ziel müsse sein, die Zeitumstellung abzuschaffen und gleichzeitig ein „weiterhin dauerhaftes einheitliches Zeitregime in Europa“ zu sichern, sagt Albert Rupprecht, forschungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag. Gestützt wird das Papier von der Studie „Bilanz der Sommerzeit“ des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). Energieeinsparungen durch die geltende Zeitumstellung seien allenfalls minimal oder sogar ganz zu vernachlässigen, sagt der zuständige TAB- Berichterstatter Philipp Lengsfeld.

Nehmen Sie an unserer LN-Umfrage teil: 

Die EU-Kommission soll die Abschaffung der Sommerzeit prüfen. Brauchen Sie die Zeitumstellung noch?

Die EU-Kommission soll die Abschaffung der Sommerzeit prüfen. Brauchen Sie die Zeitumstellung noch? 

Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Die EU-Kommission soll die Abschaffung der Sommerzeit prüfen. Brauchen Sie die Zeitumstellung noch?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Auch der CDU-Landtagsabgeordnete Lukas Kilian unterstützt das Positionspapier. Er hält die Umstellung für nicht mehr zeitgemäß: „Ein wirtschaftlicher Nutzen durch die Zeitumstellung ist nicht nachweisbar.“ Für die Grünen-Fraktionschefin Eka von Kalben ist eine einheitliche europäische Zeitrechnung längst überfällig: „Anstatt Energie zu sparen, schleppen wir uns zweimal im Jahr mit Jetlag durch den Alltag und riskieren dabei unsere Gesundheit.“ Die FDP fordere schon lange die Abschaffung, sagt ihr Landtagsabgeordneter Oliver Kumbartzky: „Die Zeitumstellung belastet unnötig Menschen, Tiere und Unternehmen – die letzte Stunde dieser Regelung hat hoffentlich bald geschlagen.“

„Die Abschaffung der Zeitumstellung sichert ohne Zweifel den schnellen Applaus“, sagt dagegen SPD-Landtagsabgeordnete Regina Poersch. „Unsere politische Schwerpunktsetzung ist eine andere. Wir verfolgen eine leidenschaftliche Politik, die eine wirkliche und nachhaltige Verbesserung im Leben der Menschen ausmacht.“

Hier diskutieren die LN-Leser auf unserer Facebook-Seite:

Brauchen wir noch Sommer- und Winterzeit? Die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag sagt: Nein. Und was findet ihr?...

Gepostet von Lübecker Nachrichten Online am Dienstag, 30. Januar 2018

Eingeführt wurde die heute gültige Sommerzeit 1980 mit der Begründung, das Tageslicht im Sommer eine Stunde länger nutzen und dadurch Energie sparen zu können. Diese gewünschten Einsparungen kann Lars Hertrampf, Stadtwerke-Sprecher in Lübeck, aus der Praxis nicht herleiten. „Es geht unter. So feingliedrig können wir das nicht ablesen.“ Vielmehr sei eine generelle Energieeinsparung durch LED- und Energiesparlampen zu erkennen.

Seit ihrer Einführung sorgt die Sommerzeit für Diskussionen. Durch den Wegfall einer Stunde Schlaf klagen viele Menschen über Schlafstörungen und Unkonzentriertheit. Neurobiologe Henrik Oster an der Universität zu Lübeck kennt diese „unangenehmen“ Folgen und würde eine Abschaffung der Zeitumstellung begrüßen. „Es ist eine Störung des biologischen Rhythmus.“ Gerade zu Beginn der Sommerzeit häufen sich die Verkehrsunfälle. Auch aus logistischer Sicht gebe es Probleme, so Oster. „Die Zeitumstellung muss genau geplant und organisiert werden.“ Dabei entstünden Fehler, die vermieden werden könnten.

Uhren umstellen

Um die Sommerzeit abzuschaffen, müsste ganz Europa gegen die Zeitumstellung stimmen. Derzeit prüft die EU-Kommission noch, ob es überhaupt zur Abstimmung kommt. Heißt: Im März dürfen wir uns wieder auf ein Mini-Jetlag einstellen und uns eine Stunde Schlaf rauben lassen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige