Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Warnung vor Mails zu Rückzahlung
Nachrichten Norddeutschland Warnung vor Mails zu Rückzahlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 21.04.2017
Anzeige
Kiel

Das schleswig-holsteinische Finanzministerium warnt vor E-Mails zu einer angeblichen Steuerrückerstattung. Auf diese Art versuchten derzeit Betrüger, an Kontodaten von Bürgern zu kommen, teilte das Ministerium gestern mit. Absender der E-Mails ist angeblich das Bundeszentralamt für Steuern. In der E-Mail wird nach Angaben des Finanzministeriums behauptet, dass der Empfänger einen Anspruch auf eine Steuerrückzahlung habe. Für die angebliche Rückzahlung müsse der Empfänger unter anderem seine Kontodaten in ein elektronisches Formular eingeben.

Das schleswig-holsteinische Finanzministerium warnt ausdrücklich davor, auf diese E-Mail zu reagieren. Verbraucher sollten keinesfalls die Verknüpfung unter dem Wort „Weiter“ öffnen, sondern diese E-Mail sofort löschen. Steuerrückerstattungen würden weder per E-Mail mitgeteilt noch könnten sie per E-Mail beantragt werden. Auch Kontodaten würden von der Steuerverwaltung niemals in dieser Form abgefragt. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.bzst.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen besuchte die Einsatzflottille 1.

21.04.2017

/Kiel. Die Beamten im Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Scharbeutz müssen eine CD mit persönlichen Daten von kontrollierten Autofahrern vernichten.

21.04.2017

Uni-Professor als Schatten-Landwirtschaftsminister.

21.04.2017
Anzeige