Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Warnung vor dubioser Werbung in E-Mails
Nachrichten Norddeutschland Warnung vor dubioser Werbung in E-Mails
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:06 04.09.2013
Vorsicht, Falle: Viele Schleswig-Holsteiner bekommen derzeit E-Mails, in denen für den Wechsel in eine private Krankenversicherung geworben wird. Quelle: dpa

Vorsicht, Falle: Viele Schleswig-Holsteiner bekommen derzeit E-Mails, in denen für den Wechsel in eine private Krankenversicherung geworben wird. Den Adressaten wird darin ein besonders günstiger Tarif empfohlen. Die Absender wollen dabei nur an die Daten der Mail-Empfänger kommen, warnt die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.
Der Inhalt der E-Mails ist immer ähnlich: Der bestehende Krankenkassentarif sei veraltet und zu teuer, eine Umstellung auf einen privaten Basistarif zwischen 59 und 99 Euro monatlich machbar, ohne dass sich etwas ändert. Die in den Mails hinterlegten Links führen etwa zu einer Internetseite, die mit dem Slogan wirbt: „Sparen Sie bis zu 2500 Euro im Jahr.“ Zunächst müssen allerdings Angaben wie Name, Anschrift, Telefonnummer und Familienstand in eine Datenmaske eingetragen werden. Wer danach auf einen Vergleichs-Button drückt, liefert seine Daten ab.

Thomas Hagen, Sprecher der Verbraucherzentrale: „Der Rücklauf einer echten Adresse ist viel wert. Sie kann teuer verkauft werden, weil feststeht, dass sich der antwortende Bürger tatsächlich für eine private Krankenversicherung interessiert.“ Der Bundesverband der privaten Krankenversicherer beteuert, mit der Mail-Aktion nichts zu tun zu haben. Der Urheber der Website hat seinen Firmensitz im Ausland.

Die Verbraucherschützer empfehlen, die Links auf keinen Fall anzuklicken und die E-Mails sofort zu löschen. Seriöse Angebote von Versicherern würden nicht auf diesem Weg gemacht. „Wer antwortet, darf sich nicht wundern, später Werbematerial zu bekommen, bei dem er sich frage, wie der Absender bloß an seine Adresse komme“, warnt Hagen. Wer Werbung übers Internet erhalten möchte, sollte sich zwei E-Mail-Adressen zulegen, wovon eine allein der privaten Korrespondenz diene, empfiehlt Hagen. ctö

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige