Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Warum Moderatorinnen High Heels lieben
Nachrichten Norddeutschland Warum Moderatorinnen High Heels lieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 31.12.2017
Eva Diederich vertraut Gaby Johnson nicht nur beim Make-up, sondern geht auch mit ihr shoppen.
Kiel

Wie machen sie das bloß? Eva Diederich lächelt. „Ich liebe hohe Schuhe und trage sie auch privat gerne“, verrät die 32-Jährige. Und so stehen in ihrer NDR-Garderobe auch viele Stöckelschuhe aus ihrem eigenen Fundus.

Ich bewundere Menschen, die sich vor einer Kamera wohlfühlen. Mindestens genauso bewundere ich Frauen, die auf High Heels herumlaufen, als wären es bequeme Sneakers. Die Moderatorinnen vom Schleswig-Holstein-Magazin des NDR beherrschen beides perfekt.

NACHHER

Und so sieht die 36-Jährige aus, wenn sie vor die Kameras tritt, um das Schleswig-Holstein-Magazin zu präsentieren.

VORHER

Bequeme Sneakers und lässige Shirtjacke, so kommt Marie-Luise Bram mittags ins NDR-Landesfunkhaus in Kiel.

Diesmal hat sie sich Wildleder-Pumps mit mindestens 13 Zentimeter hohen Absätzen ausgeguckt. „Das geht aber auch nur, weil meine heutige Interview-Partnerin recht groß ist“, sagt Diederich. Noch zwei Stunden bis zur Live-Sendung um 18 Uhr. Schnell tauscht die 1,70 Meter große Eva Diederich Jeans und Strickjacke gegen einen eleganten grauen Rock, einen schwarzen engen Rollkragenpullover und besagte High Heels.

Maskenbildnerin Gaby Johnson erwartet sie bereits. „Fürs Fernsehen darf es gern etwas mehr Schminke sein“, erklärt die Fachfrau. Sie weiß genau, welche Farbtöne welcher Moderatorin stehen. Jeder Handgriff sitzt und nebenbei wird entspannt über Hundefutter und modische Jugendsünden geplaudert.

Gaby Johnson ist nicht nur für Frisuren und Make up der NDR-Moderatorinnen verantwortlich, sondern begleitet sie auch gern auf Shopping-Touren. „Jede Moderatorin bekommt pro Jahr ein bestimmtes Budget für kamerataugliche Schuhe und Outfits, aber auch private Kleidung ist erlaubt“, erklärt NDR-Pressesprecherin Carolin Lorenzen. „Gaby hat einfach einen guten Blick und ist die perfekte Styling-Beraterin“, findet Eva Diederich.

„Tabu sind vor der Kamera zum Beispiel wilde Muster und zu grelle Farben, gut ist alles, was streckt“, erklärt die Maskenbildnerin. Aha. Schlanker als Eva Diederich und ihre Kollegin Marie-Luise Bram, die an diesem Tag die 19.30 Uhr-Ausgabe des Schleswig-Holstein-Magazins moderiert, kann man eigentlich kaum sein. „Aber die Kamera mogelt jedem locker fünf Kilo mehr auf die Hüften“, erklärt Johnson.

„Mir wären fünf Zentimeter mehr bei der Körpergröße lieber“, scherzt Marie-Luise Bram (1,66 Meter), die sich noch lebhaft an ihre erste Sendung im August 2013 erinnert. „Ich hatte damals vorsichtshalber Beruhigungs-Tropfen eingesteckt. Die hat dann letztlich Gaby genommen“, erinnert sich die Moderatorin. „Ich fiebere halt mit meinen Mädels mit“, gesteht Johnson, die bereits seit über 20 Jahren beim NDR arbeitet.

Auch an diesem Tag berät sie Marie-Luise Bram bei der Auswahl des Outfits, wohl wissend, dass die sportliche 36-Jährige sich in Hosen am wohlsten fühlt. Dementsprechend fällt die Wahl auf Hose, Bluse und Stiefeletten, alles in Grau. Klingt trist, sieht aber sehr elegant aus. „Am längsten dauert das Styling meiner Haare“, verrät die 36-Jährige. Schritt für Schritt verwandelt Gaby Johnson den lässigen Wuschel-Lock mit Wicklern, Glätteisen und extra starkem Haarspray („das heißt nicht umsonst Sprühkleber“) in eine telegene Frisur, bei der jede Strähne da bleibt, wo Gaby Johnson sie haben will.

Die Maskenbildnerin weiß auch für jedes Hautproblem eine Lösung. „Einmal hat Marie-Luise allergisch auf eine Feuchtigkeitscreme reagiert, aber Dank stark deckendem Make up haben wir auch das hingekriegt“, erinnert sich Johnson. Seitdem ziert die Creme ein Warnaufkleber: „Bitte nicht bei Marie Luise Bram benutzen!“

Während beim Make-up ziemlich dick aufgetragen wird (Tipp der Fachfrau: „Die Ohren nicht vergessen!“), müssen sich die Moderatorinnen beim Thema Schmuck zurückhalten. „Auffällige Schmuckstücke lenken zu sehr ab“, erklärt Johnson. Und lange Ohrringe sind wegen des Mikros tabu. Erlaubt sind dagegen Ehering, eine dezente Uhr oder eine zarte Kette.

Gaby Johnson ist wichtig, dass die Moderatorinnen vor der Kamera eine gute Figur machen, sie legt aber auch Wert darauf, dass jede ihren eigenen Stil einbringen kann. „Anderenfalls würden sich die Moderatorinnen vor der Kamera unwohl fühlen. Das merkt dann auch der Zuschauer.“ Gaby Johnson führt akribisch Buch über die Outfits der Moderatorinnen, um beispielsweise zu schnelle Wiederholungen zu vermeiden.

Bei Eva Diederich kann sie sich diese Mühe sparen. Die 32-Jährige hat genau im Kopf, was sie wann getragen hat. Das heutige Outfit wird sie frühestens in zwei Monaten wieder hervorholen. Und auch wenn die Temperatur im Fernsehstudio konstant ist, sind beispielsweise kurze Ärmel im Winter tabu. „Die Zuschauer achten genau darauf, was wir tragen und fragen auch mal nach, wo wir dieses oder jenes gekauft haben“, erzählt Diederich.

Auch wenn sie High Heels liebt, ist nach der Sendung Kontrastprogramm angesagt: „Ich schlüpf jetzt in meine Wohlfühl-Jeans, Winterjacke und Gummistiefel und geh mit meinem Hund im Wald spazieren.“

 Von Grit Petersen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige